Brilon Seit Jahrhunderten ist der Advent erfüllt von Musik. Am besten hausgemacht, in der Familie, bei Plätzchen und Kerzenschein. Und gerade heute, in einer hektischen Zeit, ist gemeinsamer Gesang wieder angesagt. Zum Briloner Weihnachtsmarkt vom 29. November bis zum 2. Dezember greift die Sparkasse Hochsauerland diesen Trend auf und lädt zahlreiche Chöre aus der Region ein – an vielen Programmpunkten ist das Publikum zum Mitsingen geladen.

Feierliche, getragene Weisen erklingen ebenso wie moderner, weihnachtlich- winterlicher Sound. Bei kalten Außentemperaturen schnipsen die Finger zu jazzigen Stücken. Althergebrachte Lieder, die vielleicht schon lang vergessen sind, erwärmen das Herz. Und wer textsicher ist oder die Melodie kennt, stimmt spontan ein oder summt mit. Andere lassen sich inspirieren, auch daheim die Weihnachtszeit musikalisch zu gestalten.

Die Region um Brilon herum ist reich an hervorragenden Ensembles, die teilweise Prei- se gewonnen haben. So wie der Briloner Frauenchor „Just for Joy, der sich mit dem Titel „Meisterchor im Chorverband NRW“ schmücken darf. Wenn die rund 50 Sängerinen drei- und vierstimmig Pop, Gospel, Jazz und Swing intonieren, ist das Publikum unweigerlich mitgerissen.

Interaktiv läuft das Konzert des bundesweit bekannten Kinderliedermachers Heiner Rusche ab. Er holt sich die Minis der Kindergärten St. Elisabeth, St. Maria im Eichholz und St. Petrus & Andreas auf die Bühne und animiert auch die Kids im Publikum, mitzuma- chen. Der vielköpfige Kinderchor der „Neuen Chorwerkstatt Brilon“ wagt sich hingegen an monumentale Klassiker heran und erweckt sie mit hellen Stimmen zum Leben. Auch der Auftritt der Jojos mit ihrer Kinderweihnachtsshow zusammen mit der DRK Kita lädt zum mit- und nachsingen ein.

Einen großen Auftritt haben die Chöre des Gymnasiums Petrinum. Zahlreiche Schüler machen je nach Alter beim Unterstufen- und Schulchor mit. Das Liedgut umfasst ein breites Repertoire an verschiedenen Musikstilen in deutscher und englischer Sprache – beim Weihnachtsmarkt speziell abgestimmt auf die Winterzeit. Mehr als 50 Sängerinnen und Sänger sind bei den „Altenbürener Sängerfreunden 1979“ aktiv. Ihr Programm reicht von Volksliedern über moderne und klassische Stücke bis hin zu geistlicher Musik, Musicalstücken und Chansons.

„Abgestimmt“ heißt ein Vokalensemble aus dem benachbarten Olsberg. Von Gospel über Rock, Pop und Swing, von gefühlvoll bis frech bieten die zwölf Frauen ein überraschend breites Repertoire verschiedener Stile. Zuletzt traten sie bei der diesjährigen WDR-Produktion „Der beste Chor im Westen“ auf. Einen originellen Namen hat auch der Frauenchor im MGV Velmede: feinCHORd. Das männliche Pendent, die MGVchen sind ebenfalls mit dabei.
Hinzu kommen mehrere Instrumentalgruppen: Auch bei deren Darbietungen lässt sich’s gut mitsingen. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist an allen vier Tagen frei.

Quelle: Sparkasse Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere