Eslohe – Holzkohle und ihre Verwendung ist den meisten ein Begriff, ihre ursprüngliche, äußerst aufwändige Herstellung allerdings, kennen die Wenigsten genau. Die Meilertage in Eslohe bieten Gelegenheit, dem Köhler bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen. Der Holzkohlemeiler nebst Hütte wurde in den letzten Monaten mit Hilfe zahlreicher freiwilliger Helfer errichtet. Allein 80 Raummeter reines Buchenholz mussten verarbeitet und fachmännisch aufgeschichtet werden. Der Köhler wohnt für die Zeit der „Garung“ der Kohle direkt nebenan in seiner Hütte. Denn er muss den Meiler ständig überwachen, damit dieser weder erlöschen, noch abbrennen kann.

Quelle: Kur - & Freizeit GmbH

Quelle: Kur – & Freizeit GmbH

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm vom 12. bis 21. August an der SGV-Hütte lädt ein, dem Köhler Gesellschaft zu leisten und bei der „Meiler-Wache“ zu helfen. Der Heimat- und Förderverein Eslohe hat Leckereien vom Grill oder vom Feuer, Brotspezialitäten aus dem mobilen Backofen und natürlich kühle Getränke vorbereitet. Das Anzünden des Meilers am 12.08.16 um 17 Uhr wird von zünftiger Blasmusik begleitet und am Abend gibt es Rock und Blues der 60er und 70er Jahre. Das Programm der folgenden Tage reicht vom Ladys Day über Naturtage, vom Meilersingen über Loriot-Sketche bis Kulinarisches und „Krach am Meiler“ mit drei Bands. Garantiert für jeden Geschmack und jede Stimmung ist etwas dabei.

Weitere Informationen: Gästeinformation Schmallenberger Sauerland, Poststr. 7, 57392 Schmallenberg, Telefon: 02972 9740-0, täglich von 9 bis 21 Uhr, Fax: 0 29 72 97 40-26, www.schmallenberger-sauerland.de oder unter www.meiler-eslohe.de.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere