Hallenberg – Gleich zwei neue Musicals erwarten die Besucher der Freilichtbühne Hallenberg in dieser Spielzeit. Im Familientheater steht eine musikalische Neufassung von „Peter Pan“ auf dem Spielplan. Musical-Fans können die Uraufführung des Komödien-Klassikers „Kohlhiesels Töchter“ als Musical erleben.

Nimmerland im Sauerland

Peter Pan – das ist die wunderbare Geschichte von dem Jungen, der nicht erwachsen werden will. Mit der Bande der Verlorenen Kinder lebt er im sagenumwobenen Nimmerland. Hier erleben sie phantastische Abenteuer. Zusammen mit frechen Elfen und tapferen Indianern stellen sich Peter Pan und die Kinder dem schrecklichen Käpt’n Hook mit seiner Piratenbande entgegen.

Die Freilichtbühne Hallenberg zeigt „Peter Pan“ in einer musikalischen Neufassung, die eigens für die Hallenberger Bühne erstellt wurde. Der Text stammt von Bärbel Kandziora, der Kinderstück-Regisseurin der Freilichtbühne, die Musik hat Stefan Wurz beigesteuert, der musikalische Leiter der Freilichtbühne. So können Besucher den Klassiker in einem neuen Gewand erleben: Eine spannende Inszenierung, mit viel Humor und Poesie, mit witzigen Dialogen, phantasievollen Kostümen, fröhlichen und phantasievollen Songs, mit mitreißender Musik und rasanten Tanz- und Kampf-Choreographien. „Ich wünsche allen viel Vergnügen beim Eintauchen in die Welt des Spiels und der Phantasie“, so Regisseurin Kandziora.

Kohlhiesel Töchter als Musical-Uraufführung

„Kohlhiesels Töchter“ kann als zeitloser Komödien-Klassiker gelten. Spätestens seit der Verfilmung mit Liselotte Pulver in einer Doppelrolle ist die turbulente Geschichte um die zwei ungleichen Töchter aus der Theaterwelt nicht mehr wegzudenken.

Liesl, die älteste Kohlhiesel-Tochter, ist ein wahrer Hausdrachen. Gretel, liebenswürdig und charmant, ist vorwiegend mit ihren Verehren beschäftigt. Doch die fesche Gretel darf erst heiraten, wenn die derbe Liesl unter der Haube ist. So jedenfalls soll es Mutter Kohlhiesel auf dem Sterbebett verfügt haben. Mit ihren Versuchen, dies Problem zu lösen, sorgen Gretels Verehrer für heftige Turbulenzen und reichlich Verwirrung.

Doch wer glaubt, den „Kohlhiesel“ zu kennen, wird auf der Hallenberger Freilichtbühne eine Überraschung erleben. Präsentiert wird die brandneue Musical-Fassung, für die Hallenberg die Uraufführungsrechte bekommen hat. So wartet eine turbulente Musical-Komödie auf die Freunde des Sommertheaters, in einer peppigen Inszenierung, hinreißend komisch, mit deftigem Witz und toller Musik.

Die Premiere der Uraufführung „Kohlhiesels Töchter – das Musical“ wird am Sonntag, 17. Juni, um 15.30 Uhr von Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet. Schon am Sonntag, 2. Juni, um 15.30 Uhr hat „Peter Pan“ Premiere. Eröffnen wird Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen-Agentur.

Quelle: Freilichtbühne Hallenberg e.V.

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere