ArnsbergHSKVerschiedenes

Info: Standort Karolinen-Hospital werden gebührenpflichtig

Arnsberg – Bis Anfang des letzten Jahres war es mitunter schwierig, am Klinikum Arnsberg, Standort Karolinen-Hospital, einen Parkplatz zu finden. Steigende Patienten- und Besucherzahlen hatten dazu geführt, dass der Parkplatz hinter dem Karolinen-Hospital nicht selten überfüllt war.

Christoph Dette, Leiter Facility Management, Klinikum Arnsberg: „Um hier Abhilfe zu schaffen wurden bereits im vergangenen Jahr 110 zusätzliche Stellplätze eingerichtet, davon 80 durch Erweiterung des Großparkplatzes Wichelner Weg (hinter dem Hochhaus). Dies hat die Parkplatzsuche deutlich erleichtert. Am Standort Karolinen-Hospital stehen seitdem in der Summe 410 Stellplätze zu Verfügung. Für die Erweiterung des Parkplatzes mit der Befestigung des Untergrunds, Einrichtung der Entwässerung, Asphaltieren der Fahrspuren bis hin zur Installation einer Beleuchtungsanlage wurden 350.000 EUR investiert.“

Volker Koch, Geschäftsführer Klinikum Arnsberg, macht deutlich:

„Leider hat der Bau der zusätzlichen Parkplätze auch eine Kehrseite: Die bisherige Sonderlösung des kostenfreien Parkens am Karolinen-Hospital kann nicht mehr aufrechterhalten werden.

Um die Investitionen und Unterhaltskosten zu refinanzieren, müssen künftig moderate Parkentgelte erhoben werden. Die Gelder, die wir von den Kostenträgern, also Krankenkassen und Land erhalten, sind zweckgebunden. Die dürfen wir zur Finanzierung von Parkflächen nicht heranziehen. Daher müssen wir die Kosten aus eigenen Einnahmen aus der Parkflächenbewirtschaftung finanzieren.

Parkgebühren werden an unseren Krankenhäusern Marienhospital in Alt-Arnsberg und St. Johannes-Hospital in Neheim bereits seit Jahren durch die Stadt Arnsberg erhoben. Dort stehen gebührenpflichtige städtische Parkflächen zur Verfügung. An diesen Gebühren orientieren wir uns künftig auch am Karolinen-Hospital.“

Für das Parken am Karolinen-Hospital sind folgende Parkentgelte (jeweils inkl. MWST) vorgesehen:

Großparkplatz (hinter dem Hochhaus):

  • Kurzzeitparken bis 15 Minuten: kostenfrei
  • ab 15 Minuten pro 15 Minuten: 0,25 Euro
  • Tageshöchstgebühr (24 Stunden): 7,60 Euro
  • Langzeit-Parker ab dem 3. Tag: 4,80 Euro

Kurzzeitparkplatz Stolte Ley (gegenüber dem Haupteingang):

  • pro 10 Minuten: 0,25 EUR

Volker Koch ergänzt:

„Auch die Mitarbeiter sind von der Gebührenpflicht nicht ausgenommen und können eine dauerhafte Parkberechtigung erwerben. Die Monatsgebühren sind mit der Mitarbeitervertretung abgestimmt und gestalten sich nach den lohnsteuerrechtlichen Vorschriften.“

Besucher und Patienten entrichten das Entgelt die Gebühr an den jeweiligen Kassenautomaten. Ein Schrankensystem regelt die Ein- und Ausfahrten zu den Parkplätzen. Um wildes Parken mit Rücksicht auf die Anwohner zu verhindern, wird die Einhaltung der örtlichen Parkregelungen überwacht. Wer wild parkt riskiert „Knöllchen“.

Das Ordnungsamt der Stadt Arnsberg ist über die Inbetriebnahme-Termine der Parkplätze am Karolinen-Hospital informiert und wird sich darauf in der Überwachung des „ruhenden Verkehrs“ auf den öffentlichen Straßen und Plätzen entsprechend einstellen.

Die Inbetriebnahme der Parkplatzanlagen erfolgt zeitlich versetzt:

Zuerst der Kurzzeitparkplatz Stolte Ley ab 20.07.2015, danach ab 01.09.2015 der Großraumparkplatz hinter dem Hochhaus.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"