HSKJunge MenschenSport in SüdwestfalenTopmeldungenWinterberg

Junge Snowboard-Talente beim Snowboard-Contest in Winterberg-Neuastenberg

Jibben und Jumpen in Deutschlands nördlichstem Snowboard-Hot-Spot

Winterberg – Rasante Rides, spektakuläre Jumps und stylishe Tricks: Beim Snowboard-Contest Postwiesen-Torero stellt die junge Szene am Wochenende, 23. und 24. Januar, ihr Können zur Schau. Mit dem Nachfolger des Chill and Destroy Festivals präsentiert das Skidorf Neuastenberg ein echtes Funsport-Highlight der Ferienwelt Winterberg. Die Veranstalter erwarten Starter Nordrhein-Westfalen, Hessen und den Niederlanden.

Zehn Jahre lang war das „Chill and Destroy“ in Deutschlands nördlichstem Funpark der bestbesuchte Stopp der gesamten Tour und erfreute sich internationaler Beteiligung. Vor allem aus dem Ruhrgebiet reisten stets zahlreiche Boarder an, und auch in den Niederlanden galt der Event als Saison-Highlight. Daran knüft der neue Event nahtlos an.

Nicht von ungefähr genießt das Shreadland Postwiese im Skidorf Neuastenberg in der Slopestyle-Szene einen exzellenten Ruf. Mit seinem sechs Meter hohen Anlaufturm, Boxen, Kickern und Tubes, Straight- und Down-Rails, Stair-Setup und vielen weiteren Finessen ist er eine perfekte Spielwiese für die jungen Talente.

Foto: Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH
Foto: Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH

Mit dem Kids Contest ab 10 Uhr startet der Festival-Samstag, gefolgt von der Klasse U-12. Danach gehen die Zwölf- bis Sechzehnjährigen und die Girls an den Start, jeweils mit Qualifikation und Finalläufen. Ab 14 Uhr steht der Rail Jam in der offenen Klasse Men auf dem Programm – auch die Kids können dann noch einmal mitfahren. Spektakuläre Slopestyle-Action sieht das Publikum ab Sonntagmittag bei den Best-Line- und Best-Trick-Sessions.

Die Sauerländer Snowboard-Szene zeigt Engagement und nimmt den Top-Funsportevent in die eigenen erfahrenen Hände. Dass die Shape-Crew „Think Big“ ideale Contest-Bedingungen bereitstellt, hat sie in den vergangenen Jahren immer wieder beim „Chill and Destroy“ bewiesen. „Wir hoffen, dass auch viele Kiddies dabei sind, die richtig Gas geben und den Großen zeigen, wo’s lang geht“, macht Headshaper Armin Tigges den jüngsten Teilnehmern Mut.

Anmeldungen sind am Samstag bis 9 Uhr direkt an der Funpark-Hütte möglich.

Foto: Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH
Foto: Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"