Hallenberg – Mit großem Erfolg wurde das Musical „Der Postraub“ im vorigen Jahr auf der Biedenkopfer Schlossbühne uraufgeführt. Nun kommt das Stück als Gastspiel auf die Hallenberger Freilichtbühne.

Impressionen der zweiten Hauptprobe des Biedenkopfer Musicals "Der Postraub" - Quelle: Benedikt Bernshausen

Impressionen der zweiten Hauptprobe des Biedenkopfer Musicals “Der Postraub” – Quelle: Benedikt Bernshausen

Zum Inhalt

Mittelhessen, im Jahr 1822. Der junge Soldat und Familienvater Heinrich aus Kombach darf seine Freundin nicht heiraten – er ist zu arm. Da er nicht will, dass seine Kinder als „Bastarde“ von der Gesellschaft diskriminiert werden, nimmt er sein Schicksal selbst in die Hand. Gemeinsam mit gleichgesinnten Bauern und Tagelöhnern überfällt er das „Geldkärrnchen“, die Postkutsche mit den Steuereinnahmen. Für einen Moment scheint sich ihr Traum von einem besseren Leben zu erfüllen. Doch dann beginnt die Obrigkeit einen kriminalistischen Feldzug gegen die Posträuber. Hält die Gemeinschaft trotz Neid und Bestechung zusammen? Werden die Räuber gefasst, droht ihnen die Todesstrafe.

Das Musical „Der Postraub“ stammt aus der Feder von Birgit Simmler (Idee, Buch, Regie) und Komponist Paul Graham Brown (Musik, Liedtexte). Das Erfolgsgespann zeichnet auch für das diesjährige Hallenberger Musical „Maria Magdalena“ verantwortlich.

Das besondere Konzept der Schlossfestspiele Biedenkopf: Eine historisch verbürgte Geschichte wird dargeboten von einem großen Ensemble in historischen Kostümen. Eine Live-Band untermalt das Ganze mit mitreißender Musik. Gut 50 Talente aus der Region und einige Musical-Profis spielen, tanzen und singen Seite an Seite.

Die Presse lobte das Musical als „ein mitreißendes, tiefgängiges und auch spannendes Werk, dargeboten von einem glänzenden Ensemble“ (Westfalenpost). Das größte deutschsprachige Online-Fachmagazin zum Thema Musical befand: ‚Der Postraub‘ biete „große Ensemblestücke, emotionale Balladen und humorvolle Lieder“. „Eine kreative Bühnengestaltung, ein hohes darstellerisches Niveau und eine tolle Atmosphäre“ (Siegener Zeitung) sowie die „ausgefeilte Choreographie“ (Gießener Allgemeine) beeindruckten die Rezensenten.

  • Termin: Donnerstag, 25. August 2016, 20 Uhr, Freilichtbühne Hallenberg.
  • Karten: 20 Euro. Schüler, Studenten, Behinderte: 15 Euro.
  • Ausführliche Infos und Reservierungswünsche: www.schlossfestspiele-biedenkopf.de, Tel.: 06461 / 95010, oder: www.freilichtbuehne-hallenberg.de, Tel.: 02984 / 929190, Mail: info@freilichtbuehne-hallenberg.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema