Arnsberg (ots) – Montagmorgen, gegen 10:40 Uhr, wollte eine 39-jährige Frau aus Arnsberg an einem Geldinstitut in der Stembergstraße Geld einzahlen.

Sie hatte damit bereits begonnen, als vier Jugendliche an sie herantraten, um mit Zeitungen den Geldschacht sowie die Tastatur abzudecken und die Frau zu bedrängen. Plötzlich hatte einer von ihnen das Geld in der Hand. Beherzt griff die Frau zu und entriss dem Täter die Beute wieder. Durch ihre unerwartete und heftige Gegenwehr verschreckt, flüchteten die zwei Jungen und zwei Mädchen aus der Bank. Die Frau rief die Polizei, setzte sich in ihren Wagen und verfolgte die Täter sogar. Im Bereich Bremers Park verlor sie sie jedoch aus den Augen. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die Frau kann die Personen wie folgt beschreiben: 1. Person – männlich, etwa 1,85 Meter groß, kurze dunkle Haare, kleine Narbe im Gesicht, beige Hose und weißes T-Shirt. 2. Person – männlich, etwa 1,80 Meter groß, kurze dunkle Haare, Jeans und dunkelblaues T-Shirt. 3. Person – weiblich, etwa 1,70 Meter groß, lange dunkle Haare, violette Hose und graues T-Shirt. 4. Person – weiblich, etwa 1,70 Meter groß, lange dunkle Haare, helle Jeans und gelbes T-Shirt. Alle vier waren circa 16 Jahre alt und sprachen kein Deutsch. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen. Wem sind diese Vier noch aufgefallen? Wohin sind sie weiter geflüchtet? Ist noch jemand von ihnen in ähnlicher Weise angegangen worden? Hinweise nimmt die Polizei Arnsberg unter der Rufnummer 02932/90200 entgegen.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema