HSKOlsbergVeranstaltungen

Ralf Schmitz 2015 in der Konzerthalle Olsberg

Ralf Schmitz: Aus dem Häuschen
22.03.2015
Konzerthalle Olsberg

Foto: phono-forum
Foto: phono-forum

Olsberg – Stellen Sie sich vor, man würde einen Teil der Energie von Ralf Schmitz in Strom umwandeln. Dann wäre seine Heimatstadt Leverkusen wahrscheinlich immer hell beleuchtet.

Der Comedian fegt wie ein Sturm durch ausverkaufte Hallen. Er könnte sich eigentlich in einen Sessel fallen lassen und entspannt auf eine unglaubliche Karriere zurückblicken. Doch Ralf Schmitz hat noch viel zu viel zu erzählen, um Pause zu machen.

Also stellt er sich ein weiteres Mal auf die Bühne und bringt jede Halle zum Beben. Er stellt die Fragen, die sich jeder irgendwann stellen muss. Wie kann man sich selbst ins Wort fallen und dabei immer Recht haben? Was ist Muckauf? Ja, diesen und vielen weiteren essentiellen Sinnfragen geht Schmitz auf den Grund.

Bei seinen Live-Auftritten ist schnell zu erkennen, warum Ralf Schmitz zu den erfolgreichsten Comedy-Stars Deutschlands gehört. Denn er versteht es wie kaum ein anderer, sein Publikum in den Bann zu ziehen. Es lohnt sich, diese Naturgewalt live zu erleben und sich von der ersten Minute an mitreißen zu lassen.

Der Vorverkauf für diesen Comedy-Abend ist an folgenden Stellen gestartet :

  • Olsberg Touristik (02962/97370) und
  • alle CTS Eventim-VVK-Stellen

Text: Höhle Frank/Konzerthalle Olsberg

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!