ArnsbergHSKSportVerschiedenes

Sauerland Radwelt: Sauerland Radweltmit vier Renntouren dabei

Arnsberg. Als Mitglied der Sauerland Radwelt e.V. präsentiert der Verkehrsverein Arnsberg jetzt vier attraktive, ausgeschilderte Rennradtouren mit Start und Ziel in Arnsberg.

Als Hauptstadt des RuhrtalRadweges hat sich Arnsberg bereits einen Namen gemacht. Einheimische Radfahrer aber wissen längst, dass Arnsbergs Umgebung ein hervorragendes Revier zum Rennradfahren ist. Die Teilnahme an der Sauerland Radwelt ist damit eine konsequente Weiterentwicklung des Radtourismus und richtet sich an Gäste, die das Sauerland auf dem Rennrad erfahren möchten. “Arnsberg ist der ideale Standort, sowohl von seiner Lage her als auch von seiner Infrastruktur, denn die Hotels sind auf Radfahrer eingestellt”, ist Karin Hahn, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Arnsberg, überzeugt.

Die erste Tour, von Arnsberg um die Sorpe und zurück über den Ochsenkopf, eignet sich mit ihren 42 km und 560 Höhenmeter ideal zum Einradeln. Die anderen drei Touren haben es nämlich in sich: Die “Drei-Seen-Schleife” führt 123 km um den Möhne-, Sorpe- und Hennesee und weist 1500 Höhenmeter auf. Auf der “Stadt-Land-Fluss”-Tour fährt man unter anderem durch Arnsberg, Soest, Rüthen und Warstein und erlebt die landschaftliche Idylle des Möhnesees, der Soester Börde und des Arnsberger Waldes. Bei 1880 Höhenmetern auf 121 km werden Kraft und Kondition ebenso gefordert wie bei der vierten Tour, die durch den Arnsberger Wald und um den Möhnesee führt. Zurück geht es über Hirschberg, Berge, Calle, Wenholthausen, Grevenstein und die Hellefelder, so dass am Ende 133 km und 1880 Höhenmeter auf dem Tacho stehen. Ausgangpunkt aller Touren ist das Streckenportal am Rastplatz an der Jägerbrücke.

“Auch wenn die Mitgliedschaft in der Bike-Arena den Radtourismus für Arnsberg weiter entwickeln soll, so unterstreicht sie gleichzeitig die neue Radfahrkultur, die Arnsberg kürzlich erst durch die Auszeichnung als fahrradfreundliche Stadt attestiert wurde”, so Manfred Schäfer, Radfahrbeauftragter der Stadt Arnsberg. Denn schließlich profitieren auch einheimische Radfahrer, erhalten sie doch ebenfalls Anregungen für ausgiebige, vermessene Touren. Die GSP-Daten können im Internet unter www.bike-arena.de heruntergeladen werden.

Bildunterschrift: Manfred Schäfer, Radverkehrsbeauftragter der Stadt Arnsberg, und Karin Hahn, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Arnsberg, verlieren die Hoffnung auf besseres Rennrad-Wetter nicht und präsentieren das Portal der Sauerland Radwelt an der Jägerbrücke.

Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!