In der Nacht zu Mittwoch wurde gegen 23.30 Uhr der Leitstelle ein Dachstuhlbrand an der Mescheder  Straße gemeldet.  Der Löschzug Sundern wurde alarmiert.

Bei Eintreffen entschied der Einsatzleiter, zusätzlich noch Sirenenalarm für den Löschzug Sundern und auch für die Einheit in Westenfeld zu geben.

Insgesamt waren rund 75 Einsatzkräfte unter Leitung des stellv. Kreisbrandmeisters Werner Franke  vor Ort, um den Brand zu löschen.  Das Feuer konnte über gezielte Innenangriffe sowie den Einsatz der Drehleiter schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ebenfalls waren der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen zur Eigensicherung der Einsatzkräfte sowie die Polizei mit mehreren Beamten im Einsatz.

In dem  leerstehenden Haus oberhalb des Rathauses waren zum Glück keine Personen mehr im Gebäude. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Mescheder Straße war während der Löscharbeiten in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt worden.

 

Quelle:  M. Harmann, Pressesprecher Feuerwehr Sundern.

 

 

 

 

 

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere