Sundern Schnee liegt dick auf den Bäumen, der naheliegende Park in Weiß getaucht – es ist die Idylle, die im leztem Jahr die Besucher des Weihnachtsmarkt in Allendorf umfangen hat.

Der seit nun schon 20 Jahren bestehende Markt, ist zwar immer noch ein kleiner Geheimtipp, hat sich aber in den letzten Jahren zu einem wahren Schatzkästchen gemausert. Kein Wunder, denn viele Bewohner aus Allendorf, ob Jung oder Alt sind in der Organisation generationsübergreifend eingebunden. Die Atmosphäre ist einmalig.

Am Samstag, den 08. Dezember um 15.30 Uhr öffnet der kleine, aber feine Markt wieder seine Pforten. In den weihnachtlich geschmückten Holzhüttchen präsentieren diverse Handwerker, Künstler, Händler sowie heimische Vereine – im Schein unzähliger Lichter und Kerzen – eine große Vielfalt an Dekorativem, Nützlichem und Schmackhaftem zum Genuss vor Ort oder zum Mitnehmen.

Ausgefallene selbstgemachte Fruchtaufstriche, Sirup und Gelees erfreuen die Gaumen. Selbstentworfene Kinderbekleidung, Schmiede- und Holzkunst, Taschen und Accessoires dürfen da ebenso wenig fehlen wie Herzhaftes vom Grill oder aus der Pfanne.

Auf der Bühne und in der Kirche sorgen die abwechslungsreichen Auftritte verschiedener Chöre, Blasmusiker und Musikvereine für die adventliche musikalische Begleitung. Auch in diesem Jahr erfreuen die Grundschulkinder wieder mit ihren weihnachtlichen Darbietungen. Für Interessierte gibt es die Möglichkeit einer sehenswerten Kirchen und Turmbesichtigung am Sonntag.

Für hoffentlich strahlende Kinderaugen sorgt am Sonntagnachmittag dann der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht, wenn diese die jünsten Besucher mit kleinen Geschenken erfreuen. Riesenspaß verspricht auch das Plätzchenbacken in der Weihnachtsbäckerei.
So bietet der Allendorfer Weihnachtmarkt auch in diesem Jahr wieder für Jung und Alt gleichermaßen eine wunderbare Einstimmung auf die bevorstehenden Weihnachtstage.

All das auf die Beine zu stellen bedarf hilfreicher Verbündeter. Eine besondere Wertschätzung gilt den „Rentnern“, die unermüdlich eine Woche lang bei Wind und Wetter das Hüttendorf aufbauen. Der besondere Weihnachtsmarkt in Allendorf am 8. und 9. Dezember.

Quelle: Stadtmarketing Sundern eG

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere