Bildnachweis: Gemeinde Bestwig

Ostwig – Kleine Ursache, große Wirkung: Immer wieder gab es in der Ostwiger Turnhalle Probleme mit Kondenswasser und daraus resultierenden Stockflecken an den Seitenwänden. Die gehören ab sofort der Vergangenheit an: Die Gemeinde Bestwig hat an den Stahlbetonteilen an den beiden Längsseiten des Gebäudes eine Wärmedämmung angebracht.

„Und damit fällt die Ursache für das Kondenswasser weg“, weiß Dipl.-Ing. Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt der Gemeinde Bestwig. Denn die bislang ungedämmten Stahlbetonteile waren so genannte „Kältebrücken“ – „mollig eingepackt“ sorgen sie nun für ein verbessertes Raumklima im Gebäude, so dass sich auch keine Stockflecken mehr bilden werden.

Rund 30.000 Euro hat die Gemeinde Bestwig in diese verbesserte Dämmung an der Ostwiger Turnhalle investiert.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema