Aktuelles aus den OrtenArnsbergHSKSoziales und BildungTopmeldungen

Verdienstmedaille für Theo Disselhoff aus Arnsberg

Arnsberg – Theo Disselhoff aus Arnsberg ist mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Dem 78-jährigen Arnsberger wurde die Auszeichnung am Montag, 14. Juli, durch Regierungsvizepräsident Volker Milk übergeben.

Der Regierungsvizepräsident würdigte dabei die langjährigen und vielfältigen Aktivitäten Theo Disselhoffs im gewerkschaftlichen Bereich. Seine berufliche Heimat hatte Theo Disselhoff von 1966 bis 1999 bei der Bezirksregierung Arnsberg. Hier war er zunächst als Sachbearbeiter und später als Fachdezernent für den Katastrophenschutz tätig. Sein ehrenamtliches Engagement galt schwerpunktmäßig der Interessenvertretung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst.

Regierungsvizepräsident Volker Milk betonte in seiner Laudatio ausdrücklich die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für das gesellschaftliche Leben: „Für unsere Gesellschaft wäre es verhängnisvoll, wenn es ausschließlich Bürgerinnen und Bürger gäbe, denen allein ihre eigenen privaten Belange am Herzen liegen und bei denen jegliches Engagement dort endet, wo persönliche Interessen nicht mehr berührt werden. Gesellschaftliches Handeln ist nichts ohne Bürgerengagement und ehrenamtliches Tätigwerden. Theo Disselhoff hat dies vorgelebt und sich in vielfältiger Weise für Kolleginnen und Kollegen sowie für Mitbürgerinnen und Mitbürger eingesetzt.“

Zu den Gratulanten gehörten seine Ehefrau Karin, sein Sohn Marc, die stellvertretende Arnsberger Bürgermeisterin Rosemarie Goldner und zahlreiche Weggefährten und Freunde. Darunter Guido Arens, stellvertretender Vorsitzender des Landesvorstandes des vdla nrw, sowie Meinolf Guntermann, Ehrenvorsitzender des Deutschen Beamtenbundes NRW und Heinz Ossenkamp als stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Beamtenbundes DBB.

erste Reihe von links, Theo Disselhoff, Karin Disselhoff, Regierungsvizepräsident Volker Milk mit weiteren Gästen der Ordensverleihung (Foto: Bezirksregierung Arnsberg).
Theo Disselhoff, Karin Disselhoff und Regierungsvizepräsident Volker Milk (erste Reihe von links) mit weiteren Gästen der Ordensverleihung (Foto: Bezirksregierung Arnsberg).

Seit seinem Eintritt in den Verband der Landesbeamten, -Angestellten und -Arbeiter NRW (vdla nrw im dbb) im Jahre 1973 hat sich Theo Disselhoff aktiv für die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen eingesetzt. In der Zeit von 1973 bis 1993 waren er als Angestelltenvertreter Vorstandsmit- glied der Fachgruppe der Bezirksregierung Arnsberg. Weit über zwei Jahrzehnte hat er im Vorstand des vdla nrw als stellvertretender Vorsitzender daran mitgearbeitet, die Anliegen der etwa 10.000 Landesbediensteten zu vertreten.

Insbesondere als Vorsitzender in den Jahren von 2000 bis 2012 hat er die Ausrichtung und Entwicklung des vdla geprägt. Als Interessenvertreter war es ihm stets wichtig, Gegensätze zu überwinden und Kompromisse auszuhandeln, die von beiden Tarifparteien getragen werden konnten. In den letzten Jahren seiner Amtszeit hat sich Theo Disselhoff verstärkt für die inhaltliche Neuausrichtung des vdla nrw eingesetzt. In zweijährigen intensiven Verhandlungen mit dem Bundesverband der komba-Gewerkschaft hat er entscheidend dazu beigetragen, die Grundlagen für einen Kooperationsvertrag mit der dbb-Bundesebene zu entwickeln.

Theo Disselhoff war für die Fachgewerkschaft stets in die Strukturen des dbb-Beamtenbundes und der Tarifunion Berlin eingebunden. Unter anderem hat er sich an der Entwicklung eines modernen einheitlichen Flächentarifvertragswerks für den Öffentlichen Dienst der Länder eingesetzt. Ergebnis dieses nachhaltigen Einsatzes: Der heutige Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) unterscheidet nicht mehr zwischen Arbeitern, Angestellten und Pflegekräften. Ferner erhalten seit 2006 alle Tarifbeschäftigten der Länder unabhängig vom Dienstalter und Familienstand eine einheitliche erfahrungsorientierte Vergütung.

Im Jahre 2012 wurde Theo Disselhoff für seine gewerkschaftlichen Verdienste mit der erstmals verliehenen Goldenen Ehrennadel des dbb nrw ausgezeichnet und zum Ehrenvorsitzenden des vdla nrw gewählt. Zeitgleich hat er die neu geschaffene Funktion des Seniorenbeauftragten übernommen und kümmert sich seitdem verstärkt um die gewerkschaftliche Seniorenpolitik.

Neben diesem langjährigen und nachhaltigen gewerkschaftlichen Engagement war Theo Disselhoff mehr als 20 Jahre Mitglied des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. – Landesgruppe NRW -, für dessen Ziele er bis 1992 intensiv im Vorstand der Kreisgruppe Arnsberg mitgearbeitet hat.

Sportlich hat er sich in der Betriebssportgemeinschaft beim Regierungspräsidenten Arnsberg 1976 e.V. als aktiver Volleyballspieler engagiert. Daneben war er in der Zeit von 1994 bis 1996 außerdem als Vorstandsmitglied und Tennisfachwart des Tennisclubs „Blau-Gold“ Arnsberg e.V. für die Organisation des Trainingsbetriebs sowie für die Durchführung der Turniere verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"