Aktuelles aus den OrtenHSKMeschedeSüdwestfalen-Aktuell

Wind des Atlantiks bläst bis nach Meschede

Meschede –  Nach „CaboCubaJazz“ in 2014 kehrt die Morna mit Nancy Vieira zurück von den steinigen Inseln im Wind des Atlantiks nach Meschede. Nancy Vieira wurde bereits zu Beginn ihrer Karriere als “die beste Stimme ihrer Generation” bezeichnet.

Geboren 1975 in Bissau, genau in dem Jahr als die Kapverden ihre Unabhängigkeit erlangte. Vier Monate nach Nancys Geburt, zog die Familie nach Praia, in die neue Hauptstadt auf der Insel Santiago, einem Archipel von zehn Inseln des Landes. Ihr Vater war Amateur-Musiker, Gitarrist und Geiger, und wurde zum Minister für Verkehr und Kommunikation in der neuen Regierung ernannt. Als Nancy vierzehn war, wurde ihr Vater kapverdischer Botschafter in Portugal. Nancy folgte der Familie aufs Festland, und nahm ein Studium der Soziologie an der Universität von Lissabon auf. Nebenbei sang sie in Clubs, und gewann sogleich einen Wettbewerb. Somit begann 1996 ihre musikalische Karriere.

Quelle: werkkreis kultur meschede e.V.
Quelle: werkkreis kultur meschede e.V.

Mit ihrer bemerkenswerten Stimme und strahlenden Persönlichkeit, gehört Nancy Vieira zu den geschätzten Sängerinnen in Portugal, die immer wieder auch zu Duetten mit Fado – Künstlern oder Popstars eingeladen wird. In den Tagen der portugiesischen Kolonialherrschaft war São Vicente ein intellektueller Schmelztiegel. Nancy Vieira ging dort zur Schule und sog besonders die Klänge am Hafen von Mindelo auf: Fado, Morna, Coladeras, britischer Pop und kubanischer Rumba haben sie in ihrer Kindheit sehr beeinflusst. In Mindelo traf sich die angesagte Szene, aber es war auch Heimatort von Cesaria Evora. Sie sind sich jedoch nur einmal, kurz vor ihrem Tod im Jahr 2011, persönlich begegnet.

Wie Cesaria Evora, so hat auch Nancy Vieira ihr Repertoire sorgfältig zusammengestellt. Abgesehen von den kapverdischen Klassikern, singt sie auch moderne Stücke. Nancy wagt sich poetisch in Gebiete, die von den großen Morna Sängern wie Cesaria Evora bisher nicht erforscht wurden. Der werkkreis kultur meschede hat das Quartett im Rahmen des Klangkosmos Weltmusik in NRW am Samstag, 17.09.16 ab 20 Uhr im Bürgerzentrum Alte Synagoge Meschede in der Kampstr. 8 eingeladen. Die Tickets können in den Bürgerbüros der Stadt Meschede (T. 0291-205136) für 10 € erworben werden, oder gegen 13 € an der Abendkasse.

Weitere Infos zur Band und zum Festival unter www.klangkosmos-nrw.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"