Kreis Olpe – Unangepasste, überhöhte Geschwindigkeit ist im Straßenverkehr nach wie vor die Unfallursache Nr. 1. Deshalb führt der Kreis Olpe regelmäßig stationäre und mobile Geschwindigkeitskontrollen durch. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, finden die Überprüfungen an Unfallschwerpunkten, Gefahrenstellen und in sogenannten schutzwürdigen Zonen, beispielsweise in der Nähe von Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen, statt.

In der kommenden Woche (51. KW) sind Radarmessungen in folgenden Städten und Gemeinden vorgesehen:

Montag, 15.12.

Attendorn – Lennestadt

Dienstag, 16.12.

Drolshagen – Finnentrop

Mittwoch, 17.12.

Kirchhundem – Drolshagen

Donnerstag, 18.12.

Olpe – Finnentrop

Freitag, 19.12.

Wenden – Lennestadt

Unabhängig davon müssen Verkehrsteilnehmer zudem an anderen Stellen im Kreisgebiet mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen. Dies gilt auch an Wochenenden und Feiertagen.

Darüber hinaus führt auch die Kreispolizeibehörde Olpe eigenständige Geschwindigkeitsmessungen durch.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema