Aktuelles aus den OrtenAttendorn NachrichtenLeserbeiträgeOlpeSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Ausstellung “arte casual – zufällige Kunst” im Rathaus Attendorn

Attendorn – Unter dem Titel „arte casual – zufällige Kunst” steht eine Ausstellung mit Bildern des Kiersper Fotografen und Autor Arne Machel vom Mittwoch, 4. Mai (Eröffnung um 16 Uhr), bis zum 10. Juni in der Galerie der Hansestadt im Rathaus Attendorn.

Fotograf Arne Machel mit Laudator Prof. Wil Sensen bei der Eröffnung seiner letzten Ausstellung. Quelle: Chrissy Luig
Fotograf Arne Machel mit Laudator Prof. Wil Sensen bei der Eröffnung seiner letzten Ausstellung.
Quelle: Chrissy Luig

Ein lachendes Gesicht in einer verwitterten Tür, eine blaue Grotte aus maroden Schiffplanken: Die oft wie Gemälde wirkenden Fotografien zeigen überraschende Impressionen der Urlaubsinsel Mallorca abseits der Touristenströme. Arne Machel pflegt seine 20 Jahren eine intensive Beziehung zu der Mittelmeerinsel, die er durch seine journalistische Arbeit und durch Freundschaften mit Einheimischen kennen und lieben gelernt hat.

Cueva azul -blaue Höhle. EIn Bild aus dem Projekt "arte casual". Quelle: Arne Machel
Cueva azul -blaue Höhle. EIn Bild aus dem Projekt “arte casual”.
Quelle: Arne Machel

Das Foto-Projekt „arte casual” ist eine Bilderreise in die Welt der kleinen, oft übersehenen Dinge der Mittelmeerinsel. Miniaturen, die von Menschenhand geschaffen wurden und durch Einflüsse der Natur ein eigenes, künstlerisches Erscheinungsbild erhalten haben. 2015 gewann Machel mit seinem Bild „Cosmos” den Wettbewerb „Die Farben Mallorcas”; seine Bilder waren bislang in zwölf Ausstellungen in Deutschland und auf Mallorca zu sehen. Aktuell präsentiert der Fotograf auch eine Auswahl der „zufälligen Kunst” in der Inselhauptstadt Palma. Die Ausstellung im Attendorner Rathaus ist bis zum 10. Juni zu den Öffnungszeiten der Verwaltung zu sehen.

Text: Arne Machel

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"