Aktuelles aus den OrtenAttendorn NachrichtenOlpeSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Chinesische Delegation zu Besuch in Attendorn

Gäste aus Qingdao interessiert an Wirtschafts- und Sozialaufgaben der Kommune

Attendorn – In diesen Tagen besuchte eine Delegation des „Verbandes der Überseechinesen“ aus der Stadt Qingdao zusammen mit Vertretern der Akademie Biggesee das Attendorner Rathaus.

Bürgermeister Christian Pospischil und Dezernent Christoph Hesse von der Hansestadt Attendorn empfingen den Delegationsleiter Ma Shan, die Gäste aus Qingdao sowie Udo Dittmann und Bernd Neufurth von der Akademie im Rathaus.

Bei der Stadt Qingdao handelt es sich um die ehemalige deutsche Kolonie Tsingtao. Der „Verband der Überseechinesen“ ist eine halbstaatliche Organisation in China. Er unterstützt heimkehrende Überseechinesen beim Start in ihr neues Leben in der Volksrepublik China und betreut aber auch Ausländer vor Ort in China. Die Akademie Biggesee führt seit dem Jahr 2009 jährlich einen Deutsch-Chinesischen Jugendaustausch durch und erhält vom „Verband der Überseechinesen“ Unterstützung bei der Durchführung ihres Programms in China.

Bürgermeister Pospischil und  Dezernent Christoph Hesse von der Hansestadt Attendorn begrüßten die Gäste aus China im Rathaus (Foto: Hansestadt Attendorn).
Bürgermeister Pospischil und Dezernent Christoph Hesse von der Hansestadt Attendorn begrüßten die Gäste aus China im Rathaus (Foto: Hansestadt Attendorn).

Die Besucher erhielten im Rathaus Informationen über den Wirtschaftsstandort in Attendorn und den Aufgaben einer Kommune im sozialen Bereich. Im Anschluss stellten die sehr interessierten Gäste Bürgermeister Pospischil Fragen zum Dualen Ausbildungssystem, zu Investitionsmöglichkeiten für chinesische Unternehmen sowie zum Umgang mit älteren Menschen in der Stadt Attendorn.

„Die Hansestadt Attendorn unterstützt die wertvolle Arbeit der Akademie Biggesee sehr gerne mit einem Empfang im Rathaus. Ich hoffe, den Gästen ein Stück unserer Hansestadt, aber auch der deutschen Politik und Verwaltung, näher gebracht zu haben“, so Bürgermeister Christian Pospischil.

Der Bürgermeister bekam von den Besuchern aus China einen goldenen Teller und ein Bild überreicht. Aber auch die Gäste gingen natürlich nicht mit leeren Händen aus dem Rathaus. Sie erhielten ein historisches Wachs-Siegel der Hansestadt und eine Grafik des Attendorner Rathauses.

Im Anschluss an den Termin im Rathaus standen für die Gäste aus Fernost Besuche bei den Attendorner Unternehmen Kirchhoff Automotive und Viega auf dem Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"