Aktuelles aus den OrtenDrolshagenOlpePolitikSüdwestfalen-Aktuell

Drolshagen: Florian Müller neuer Vize der Jungen Union NRW

Florian Müller (links) neben seinem neuen Landeschef Florian Braun und rechts Bernd Schulte (JU Südwestfalen-Chef). Foto: Privat.
Florian Müller (links) neben seinem neuen Landeschef Florian Braun und rechts Bernd Schulte (JU Südwestfalen-Chef). Foto: Privat.

CDU Nachwuchs-Politiker Florian Müller fordert mehr Engagement der Landesregierung beim Ausbau des Breitbandnetzes

ArnsbergDrolshagen. Auf dem 50. JU-NRW-Tag in Hüsten wurde Florian Müller aus Drolshagen zum neuen Stellvertreter vom neuen Chef der Jungen Union NRW, Florian Braun aus Köln, gewählt. Die Nachwuchsorganisation der Christ-Demokraten sieht sich nach wie vor als politisches Gewicht innerhalb der Union. Mehr Gewicht(ung) wünscht sich Florian Müller auch von der aktuellen Landesregierung in Düsseldorf beim Ausbau des Breitbandnetzes. Für Müller gehört ein leistungsstarker Internetanschluss zu den maßgeblichen Faktoren die zukünftige Ansiedlung und Zukunft von Unternehmen gerade im ländlichen Raum.

 

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!