Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportDrolshagen NachrichtenOlpeSüdwestfalen-AktuellThemen

Drolshagen: Jagdaufseher musste verletztes Reh töten

Drolshagen. Am Donnerstagnachmittag war ein Jagdaufseher in Drolshagen-Hützemert mit seinem PKW auf dem Verbindungsweg von der Straße Stuckenfeld in Richtung Sendschotten unterwegs. Dabei bemerkte er rechtsseitig im Wiesengrund einen Hund, der offensichtlich dabei war, ein Reh zu reißen.

Beim Herannahen des Jagdaufsehers flüchtete der Hund, das Reh war jedoch so stark verletzt, dass es von seinen Qualen erlöst werden musste. Der Hund hatte eine Schulterhöhe von ca. 50 cm und schwarzes mittellanges Fell. Es dürfte sich um einen Labrador oder eine ähnliche Rasse gehandelt haben. Es ist anzunehmen, dass das Tier aus der näheren Umgebung des Ereignisortes stammt.

Wer Hinweise auf Hund und Hundehalter geben kann, wird gebeten diese der Polizei Olpe mitzuteilen, Rufnummer 02761/ 92 69 0 (24-Stunden-Erreichbarkeit).

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"