Bauen, Wohnen und GartenDrolshagenOlpeSüdwestfalen-AktuellThemenTopmeldungen

Drolshagen: RWE Klimaschutzpreis 2009

Drolshagen. Auch 2009 erhielt die Stadt Drolshagen von der RWE Westfalen-Weser-Ems AG, Dortmund, wieder 1000,– Euro zur Auslobung eines Klimaschutzpreises. Der Preis sollte für Leistungen verliehen werden, die in besonderem Maße zum effizienten Einsatz von Energie und zur Erhaltung natürlicher oder zur Verbesserung ungünstiger Umweltbedingungen in der Stadt Drolshagen beitragen.

Teilnehmen konnten alle Bürgerinnen und Bürger, Gruppen, Vereine, Gesellschaften, Firmen usw. die Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten folgender Art vorweisen konnten:

Energiesparende Maßnahmen, wie z. B.
– Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung
– Energiespartechnologien in der Beleuchtung
– Wärmedämmmaßnahmen in der Gebäudetechnik
– Energieeffizienzmaßnahmen bei Hausgeräten

Spürbare Umweltverbesserungen, wie z. B.
– Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche
– Erhaltung oder Neuanlage von Grün- und Erholungszonen

Verminderung von vorhandenen Umweltbeeinträchtigungen, wie z. B.
– Lärm
– Gewässerverunreinigung und Abwasserbelastung
– Gefahr der Zerstörung natürlichen Lebensraumes
– Unzulänglichkeiten in der Abfallbeseitigung

Die Preisträger und ihre Beiträge sind:

Lothar Burghaus, Biggeseestraße 43, Drolshagen-Frenkhausen
Durch verschiedene Dämmmaßnahmen am eigenen Wohnhaus, dem Einbau einer So-laranlage sowie den Einbau eines Kaminofens mit Wärmetauscher konnte der Heizöl-verbrauch von 5000 l auf 750 l pro Jahr reduziert werden.

Firma M. Krah GmbH & Co. KG, Märkische Straße 4, Drolshagen
Durch den Einbau eines drehzahlmodulierenden Blockheizkraftwerkes mit einer Stromproduktion von 90.000 kw/h/a und einer Wärmeproduktion von 207.000 kw/h/a werden Energiekosten von ca. 15.000 € pro Jahr eingespart.
Außerdem aufwändige Neuanlage von Grün- und Erholungszonen für die Pausenges-taltung der Mitarbeiter.

Winfried Christ, Im Weiler 12 A, Drolshagen-Essinghausen
Durch die Verrieselung von aufgefangenem Niederschlagswasser wird die So-le/Wasser- Wärmepumpe auf dem eigenen Grundstück optimiert. Außerdem wird eine Solaranlage zusätzlich zur Beheizung des eigenen Wohnhauses genutzt.

Folgende Preisgelder werden vergeben:

Herr Lothar Burghaus, Biggeseestraße 43, Drolshagen-Frenkhausen 300,– Euro,
Firma M. Krah GmbH & Co. KG, Märkische Straße 4, Drolshagen 400,– Euro,
Winfried Christ, Im Weiler 12 A, Drolshagen-Essinghausen 300,– Euro.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!