An den Adventswochenenden gibt es „Blaue Bohnen zur Bescherung“ Lennestadt-Elspe. Ab dem 30. November geht es wieder los. Die Weihnachts-Dinnershow des Elspe Festivals findet an den vier Adventswochenenden statt. In diesem Jahr ist der Zuspruch besonders hoch. Schon sechs der insgesamt neun Vorstellungen sind nahezu ausverkauft – nicht zuletzt wegen der besonders amüsanten und erfolgreichen Show des letzten Jahres.

Nach dem Stück geht die Party im Saloon weiter. Es wird gefeiert, gelacht, mitgemacht und gut gegessen, verspricht der Veranstalter. Nun gibt es eine Fortsetzung. Unter dem Titel “Wild Wild Christmas – Blaue Bohnen zur Bescherung” kommt die zweite Episode der turbulenten Beziehung der Okulala-Squaw “Kleiner Hase”, des Ranchers James Cannon und deren verrückten, aber herzlichen Familie in die Showhalle des Elspe Festivals. Und wie in den letzten Jahren auch, dürfen alle Gäste und Besucher wieder aktiv mitmischen bei der “Weihnachtsfeier voller Überraschungen und Knalleffekte”. “Wer im letzten Jahr da war, war begeistert und voll des Lobes. Das bestätigen die vielen Rückmeldungen, die wir bekommen haben”, erklärt denn auch der Geschäftsführer des Elspe Festivals Oliver Bludau.

Deswegen sei auch die Nachfrage in diesem Jahr besonders hoch. Wer noch Tickets für sich, die Familie oder eine Gruppe buchen möchte, müsse sich beeilen. Es seien nur noch ganz wenige Tickets verfügbar. Die Dinnershows finden jeweils freitags und samstags an den vier Adventswochenenden statt. Die besten Chancen auf Karten gebe es noch am 21. und 22. Dezember und am einzigen Show-Donnerstag, dem 13. Dezember. Dieser richtet sich vor allem an Gäste, die selbst am Wochenende arbeiten müssen. Tickets kosten je nach Termin 39,90 Euro oder 44,90 Euro. Im Preis enthalten sind die Teilnahme an der Show, ein exklusives 4-Gänge-Menü und die anschließende Party im Western-Saloon. Weitere Infos und Tickets gibt es unter www.elspe.de oder 02721 / 9444-0.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere