Aktuelles aus den OrtenDrolshagen NachrichtenOlpe

Fans erlebten Sternstunde des Folk in Drolshagen

Colum Sands bei rische’s

Drolshagen, 7. Oktober 2012- rische’s konnte am 5. Oktober den wohl bekanntesten Vertreter irischer Folk Music begrüßen: Colum Sands war zu Gast in der Rosestadt und präsentierte „Songs and Stories from the North of Ireland“.

Seit mehr als 40 Jahren ist er erfolgreich solo und auch mit der berühmten Sands Family in aller Welt unterwegs. Aus seinem bewegten Leben hatte er viele Geschichten und Lieder mitgebracht, die er in bestem Irisch vortrug.

Er war am Nachmittag per Flugzeug nach Deutschland gekommen und hatte dann mit dem Mietwagen die Reise in Sauerland angetreten. „Der Flug verspätet, die Autobahnen rund um Köln verstopft und dann noch der Rechtsverkehr. Eine echte Herausforderung!“, erzählte der sympathische Ire, als er in Drolshagen eintraf, wo die ersten Fans schon auf ihn warteten. Im Gepäck hatte er seine Gitarre und viele Lieder vom Leben und vom Arbeitsalltag in Irland. Lieder von Freiheit und Frieden, Hoffnung und Lebensfreude und vor allem Lieder, die Emotionen wecken.

Die Besucher mit der weitesten Anreise zum Konzert kamen aus der Nähe von Brüssel Bereut haben dürften sie es ebenso wenig wie all die anderen im fast ausverkauften Saal. Als Konzert angekündigt, war es letztlich wie ein familiäres Zusammentreffen nach bester irischer Tradition. Colums Geschichten standen im Mittelpunkt: lustige, nachdenkliche, hochpolitische oder auch skurrile wie sein Erlebnis in den Catskill Mountains im Staate New York, wo in einer Absteige ein Hund namens Cold Water als Tellerwäscher beschäftigt war.

Nicht unbedingt die Qualität des Gesangs und die Virtuosität im Gitarrenspiel von Colum Sands beeindruckt immer wieder, Es ist vielmehr die Botschaft der Lieder und Texte, die das Publikum zu einer Einheit verschmolz. Vom ersten Song bis zur Zugabe nach mehr als zwei Stunden ließen sich die Zuhörer in den Bann von Naturschönheiten und dem Alltagsleben der Grünen Insel ziehen, sangen gerne die Refrains mit und applaudierten begeistert.

Spielt er sonst auf großen Folk-Festivals vor teilweise mehreren Tausend Zuschauern, war in Drolshagen Gelegenheit, den charismatischen Künstler hautnah und unplugged zu erleben. Vor und nach der Veranstaltung sowie in der Pause mischte er sich unters Publikum, unterhielt sich mit den Gästen und machte der Kleinkunst im Ganz-nah-dran-Format alle Ehre.

Die Reihe der englischsprachigen Kleinkunstangebote bei rische’s wird im April 2013 fortgesetzt. Dann ist der aus dem TV bekannte amerikanische Comedian John Doyle mit „Don’t worry – be German!“ in Drolshagen zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"