Finnentrop. Ein betrunkener 38-jähriger Fußgänger, der am Sonntag gegen 17.30 Uhr über die Johannes-Biggemann-Straße in Finnentrop torkelte, wurde rabiat und beschädigte ein Auto. Der 20-jährige Autofahrer sah den offensichtlich Betrunkenen der mitten über die Straße ging und fuhr mit einigen Metern Abstand hinter dem Mann her. Plötzlich dreht sich dieser um, schlug mit der Hand gegen die Scheibe und setzte sich auf die Motorhaube.

Nach kurzer Zeit rutschte er von dem Fahrzeug und blieb auf der schneebedeckten Straße liegen. Auch als die mittlerweile verständigten Polizisten eintrafen, machte er keine Anstalten die Fahrbahn zu verlassen. Daher musste er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Wenn er heute wieder nüchtern ist, wird er sich neben seinem Kater auch damit auseinander setzen müssen, dass er rund 400 € Sachschaden an dem Fahrzeug angerichtet hat und ihn ein Strafverfahren wegen Nötigung und Sachbeschädigung erwartet.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere