LennestadtOlpeSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Grundsteinlegung für neues Feuerwehrgerätehaus

Lennestadt – Mit der Grundsteinlegung konnte gestern Abend der Startschuss für den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses in Bilstein gegeben werden. Das alte Feuerwehrhaus, welches 1966 gebaut wurde und an dem seither keine baulichen Veränderungen vorgenommen wurden, verfügt weder über einen Schulungsraum, Umkleideräume oder zeitgemäße Sanitäranlagen. Zudem sind die Einsatzfahrzeuge im Laufe der Zeit deutlich größer geworden. Beim Rein- und Rausfahren bestehen erhebliche Quetschgefahren für die Kameraden. Es entspricht nicht mehr den technischen und funktionalen Voraussetzungen für die Unterbringung der Feuerwehr. Zu hoch sind mittlerweile die Anforderungen, um den Kameraden eine Unterkunft zu bieten, die nicht nur den Sicherheitsanforderungen gerecht wird, denn auch die energetischen Standards müssen eingehalten werden.

Im Jahr 2012 kamen Verwaltung und Wehrleitung zu dem Ergebnis, dass Reparaturen und Erweiterungsmaßnahmen wirtschaftlich nicht mehr vertretbar sind. Man entschloss sich, an einem neuen Standort ein neues Gerätehaus zu bauen. Mit Unterstützung der Löschgruppe Bilstein konnte ein geeignetes Grundstück gefunden werden. Der Kauf durch die Stadt Lennestadt war schnell erledigt, da der Eigentümer auch bereit war, dieses der Stadt zu überlassen. Sodann erfolgte im Dezember 2013 der Abriss des alten Gebäudes auf dem Grundstück. Baubeginn für das neue Gerätehaus sollte ursprünglich Anfang 2014 sein. Durch die Bodenbeschaffenheit sowie einen Munitionsfund verzögerte sich der Baubeginn. Die Fertigstellung des neuen Gerätehauses ist für Ende 2014 geplant. Dann zieht die Löschgruppe Bilstein, die aus 25 Kameraden der Einsatzabteilung, fünf Kameraden der Jugendfeuerwehr und zwei Ehrenabteilungen besteht, von der „Poorte Nr. 9“ zur „Freiheit Nr.62“, wo das neue Feuerwehrgerätehaus errichtet wird.

Bürgermeister Hundt, Dietmar Eckhart (Leiter der Feuerwehr) und Löschgruppenführer Ingo Hork bei der Grundsteinlegung (Foto: Feuerwehr Lennestadt).
Bürgermeister Hundt, Dietmar Eckhart (Leiter der Feuerwehr) und Löschgruppenführer Ingo Hork bei der Grundsteinlegung (Foto: Feuerwehr Lennestadt).

Die zweckmäßige Einrichtung wird den Bedürfnissen gerecht, die notwendigen Sozial-, und Umkleidemöglichkeiten, Aufenthaltsraum, Schulungsraum, Küche und Büro sind die Hauptmerkmale des neuen Gebäudes. Auch unter der Berücksichtigung, dass die Löschgruppe Bilstein eine große Verantwortung für das Obere Veischedetal trägt, bekommt das neue Gerätehaus zwei Einstellplätze für Feuerwehrfahrzeuge. Die Baukosten liegen bei 665.000,- Euro. Gleichzeitig wird noch ein Mannschaftstransportfahrzeug angeschafft, dieses wird ebenfalls in Bilstein stationiert. Die Kosten hierfür belaufen sich auch 28.000,- Euro.

Bürgermeister Hundt, der Leiter der Feuerwehr Dietmar Eckhardt und Löschgruppenführer Ingo Hork, die auch den Grundstein legten, bedankten sich noch mal bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Projekt so zügig vorgeschritten ist. Ein besonderer Dank galt bei den beiden Nachbarn für die Übernahme der Baulasten, denn ohne ihre Zustimmung wäre der Neubau in dieser Form nicht möglich geworden.

Im Grundstein selbst befindet sich eine Urkunde, die die aktuelle Struktur der Feuerwehr aber auch der Stadt Lennestadt beschreibt. Weiterhin wurden Fotos der Löschgruppe, eine Tageszeitung, die Sitzungsvorlage des Rates der Stadt Lennestadt mit der Entscheidung für den Neubau des Gerätehauses im Jahr 2012, etwas Kleingeld und eine Feuerwehrmütze mit in den Grundstein gelegt. Nachdem dieser gesetzt war, sprachen Pastor Loik und Pastor Kessler den Segen für die neue Unterkunft der Löschgruppe Bilstein.

Pastor Loik bei der Segnung des neuen Feuerwehrgerätehauses (Foto: Feuerwehr Lennestadt).
Pastor Loik bei der Segnung des neuen Feuerwehrgerätehauses (Foto: Feuerwehr Lennestadt).

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!