Olpe (ots) – In der Nacht zu Sonntag meldete sich gegen 03.00 Uhr ein angetrunkener 28-Jähriger auf der Polizeiwache in Olpe.

Der junge Olper bat darum, im Fahndungssystem überprüft zu werden, da er möglicherweise “noch etwas offen” habe und sein Leben ordnen wolle. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass seine Vermutung zutraf und ein Haftbefehl gegen ihn vorlag zur Verbüßung von 64 Tagen Haft, ersatzweise einer Zahlung von 640 Euro. Da er den Betrag nicht aufbringen konnte, wurde er festgenommen und der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema