HSU – Was ist das?
Die Antwort bietet das Kommunale Integrationszentrum

Kreis Olpe – Die Abkürzung HSU steht für den herkunftssprachlichen Unterricht, der seit vielen Jahren in den Schulen in NRW angeboten wird. So haben Kinder mit Zuwanderungsgeschichte die Möglichkeit, die in der Familie gesprochene Sprache in Wort und Schrift zu lernen.

„Der HSU stellt ein wichtiges Angebot dar, welches auch im Hinblick auf die Fachkräftesicherung im Kreis Olpe aktiv gefördert wird“, erklärt Kreisdirektor Theo Melcher.

Im Kreis Olpe wird dieser Unterricht zurzeit in sieben Sprachen angeboten. „Der Bedarf an Information ist jedoch groß, vor allem bei den Eltern, die die deutsche Sprache nicht so gut beherrschen“, meint Pilar Calero-Westermeier, die selber schon über 25 Jahre HSU in Spanisch unterrichtet.

Um jetzt die wichtigsten Fragen zu dem Unterrichtsangebot zu beantworten, hat das Kommunale Integrationszentrum (KI) eine kleine Broschüre herausgegeben mit dem Titel „Herkunftssprachlicher Unterricht im Kreis Olpe“.

Präsentierten die neuen Broschüren zum HSU (von links): Pilar Calero-Westermeier vom KI, Kreisdirektor Theo Melcher und Susanne Spornhauer vom Regionalen Bildungsnetzwerk (Foto: Kreis Olpe).

Präsentierten die neuen Broschüren zum HSU (von links): Pilar Calero-Westermeier vom KI, Kreisdirektor Theo Melcher und Susanne Spornhauer vom Regionalen Bildungsnetzwerk (Foto: Kreis Olpe).

Das Heft ist in zehn Sprachen erschienen: albanisch, arabisch, deutsch, griechisch, italienisch, polnisch, russisch, serbisch, spanisch und türkisch. Die Broschüre liegt nun allen Schulen des Kreises vor. Auch bei den Einwohnermeldeämtern der Städte und Gemeinden, bei Integrationsagenturen und Migrationsberatungsstellen kann sie kostenlos mitgenommen werden. Außerdem steht sie im Internet unter www.kreis-olpe.de/ki zum download zur Verfügung.

Weitergehende Fragen beantwortet zudem gerne Pilar Calero-Westermeier vom KI, Tel.: 02761/81-359 oder E-Mail: p.calero-westermeier@kreis-olpe.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere