Veranstaltung zum Bundesteilhabegesetz

Olpe – Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen 2015 laden die Behindertenbeauftragte des Kreises Olpe und die Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Kreis Olpe e.V. für Donnerstag, 3. Dezember, um 16 Uhr ins Kreishaus ein.

Im Rahmen der Veranstaltung, die im Großen Sitzungssaal stattfindet, geht es in diesem Jahr um das geplante Bundesteilhabegesetz, mit dem Inklusion gefördert und die Teilhabe behinderter Menschen voran gebracht werden soll.

Als kompetenter Gesprächspartner konnte der Kölner Rechtsanwalt Carl-Wilhelm Rößler vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben Köln gewonnen werden, der über den aktuellen Diskussionsstand des Gesetzgebungsverfahrens informieren wird. Rößler ist Mitglied des Forums behinderter Juristinnen und Juristen, das einen Gesetzesentwurf zur Sozialen Teilhabe erarbeitet hat, der ernst macht mit der Herauslösung der Leistungen aus der bedürftigkeitsorientierten Sozialhilfe.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung, die etwa 90 Minuten dauert, ist nicht erforderlich. Gebärdensprachdolmetscherinnen sind anwesend. Der mit einer induktiven Höranlage ausgestattete Veranstaltungsraum ist barrierefrei erreichbar und nutzbar.

Bei Fragen oder weiterem Unterstützungsbedarf wenden sich Interessierte bitte frühzeitig an die Behindertenbeauftragte des Kreises Olpe, Petra Lütticke, Email: p.luetticke@kreis-olpe.de; Telefon: 02761-81332; Fax: 02761-94503-332.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema