Die traditionelle Sportlerehrung des Kreises Olpe findet in diesem Jahr am kommenden Freitag, 25. Januar, im Schulzentrum Finnentrop statt. Im Rahmen der Feierstunde, die um 19 Uhr beginnt (Einlass ab 18.30 Uhr), werden Landrat Frank Beckehoff und der Vorsitzende des Kreissportbundes, Wilfried Schauerte, insgesamt 100 Einzelsportler, sieben Mannschaften und einen in der Sportorganisation Engagierten auszeichnen. Die insgesamt 179 heimischen Sportlerinnen und Sportler hatten im Jahr 2012 in 15 Sportarten besondere Leistungen erbracht.

 

 Showact bei der Sportlerehrung im vergangenen Jahr (Foto: Kreis Olpe).

Showact bei der Sportlerehrung im vergangenen Jahr (Foto: Kreis Olpe).

 

Ausrichter der öffentlichen Veranstaltung ist in diesem Jahr der Gemeindesportverband Finnentrop. Das Rahmenprogramm bestreiten die Showtanzgruppe „Sistaz of dance“ aus Bamenohl, die Breakdancegruppe „first strike“ aus Finnentrop und der deutsche Musikpreisträger am Akkordeon, Benedikt Wüllner aus Schliprüthen.

 

Ein besonderer Höhepunkt ist sicher das Gespräch mit den beiden Olympiateilnehmern Christel Frese und Andreas Schäfers unter dem Motto: „Olympia früher und heute . . .“. Christel Frese ist wohl die erfolgreichste Leichtathletin aus dem Kreis Olpe. Die Läuferin wurde 1972 Europameisterin über 400-Meter. Im selben Jahr startete sie auch bei den Olympischen Spielen in München. Noch aktiv ist Andreas Schäfers. Der für den SV Brachthausen-Wirme startende Luftgewehr­schütze nahm im vergangenen Jahr an den Spielen in London teil.

 

Ein gemütliches Beisammensein beschließt den Abend.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, insbesondere verdiente Sportseniorinnen und -senioren, sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

 

 

 

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere