Lennestadt – Am Mittwochnachmittag musste ein 9-jähriger Junge aus Lennestadt nach dem Zusammenstoß mit einem Pkw auf der Hundemstraße in Altenhundem mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 9-Jährige war mit seinen Freunden auf dem Gehweg vor dem Hundem-Lenne-Center unterwegs und wollte an dem Zebrastreifen in Höhe des Busbahnhofs die Fahrbahn wechseln. Seine drei Freunde bemerkten noch rechtzeitig, dass sich ein Pkw mit unverminderter Geschwindigkeit aus Richtung Ortsmitte näherte. Ihr 9-jähriger Freund erfasste die Situation nicht und betrat den Zebrastreifen, während die drei anderen Kinder am Fahrbahnrand stehen blieben. Auf dem Zebrastreifen wurde er vom Außenspiegel des Pkw am Kopf erfasst und zu Boden geworfen. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den verletzten Jungen ins Krankenhaus. Am Pkw, an dessen Steuer ein 92-jähriger Autofahrer aus Finnentrop saß, wurde der Außenspiegel abgerissen und eine Zierleiste beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei 500 Euro.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema