Olpe – Einen neuen Kooperationspartner in der Ausbildung zum staatlich anerkannten und examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger/in konnte die Fortbildungsakademie für Gesundheitshilfe in Olpe-Rhode mit der Mediclin Klinik in Reichshof-Eckenhagen gewinnen. An der zur Fortbildungsakademie gehörigen Krankenpflegeschule absolvieren derzeit insgesamt 240 Berufsschülerinnen und –schüler verteilt auf drei Jahrgänge aus dem Einzugsgebiet Olpe sowie anteilig Siegen-Wittgenstein, Märkischer Kreis und Oberbergischer Kreis den theoretischen Teil ihrer Ausbildung, 84 davon mit dem angestrebten Abschluss des Kranken- und Gesundheitspflegers. Bis zu sechs Auszubildenden, die ein besonderes Interesse an neurologischen Krankheitsbildern und deren Rehabilitation haben, bietet sich nun auch die Möglichkeit, den praktischen Teil auch in der Mediclin Klinik abzulegen. Die Klinik in Reichshof ist eine Einrichtung für die medizinische Rehabilitation sowie die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation inklusive Beatmung und Weaning nach dem Krankenhausplan des Landes NRW.

„Wir freuen uns, mit der Mediclin Klinik einen kompetenten Kooperationspartner gefunden zu haben, der unseren Schülern die Möglichkeit bietet, die Ausbildung zum Kranken- und Gesundheitspfleger in einer Fachklinik für neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation sowie Neurologie, Pneumologie und Onkologie zu absolvieren“, erklärt Johannes Schmitz, Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen, zu welcher die schulische Einrichtung gehört.

Der erworbene staatliche Berufsabschluss in der Gesundheits- und Krankenpflege ist in allen Ländern der EU anerkannt. Nach dem Examen und mit erster Berufserfahrung können Gesundheits- und Krankenpfleger sich beispielsweise mit einer Fortbildung Intensivmedizin und Anästhesie sowie in Bereichen wie Dialyse, Kinderkrankenpflege, Schmerztherapie fachlich weiterentwickeln.
Bislang war der Ausbildungsbeginn ausschließlich zum 01. Oktober eines Jahres möglich. Das hat sich nun geändert: seit diesem Jahr ist darüber hinaus auch eine Aufnahme der Ausbildung zum 01. April an der Fortbildungsakademie für Gesundheitshilfe in Rhode möglich.

Quelle: Katholische Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche ist Redakteurin bei den Südwestfalen Nachrichten. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere