MKOlpePolitik in SüdwestfalenSüdwestfalen-Aktuell

Olper und Märker zu Besuch in Berlin

 

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider (CDU) konnte vergangene Woche 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Märkischen Kreis und dem Kreis Olpe in Berlin begrüßen. Auf Einladung des Abgeordneten konnten sich die Teilnehmer über eine viertägige, vom Bundespresseamt organisierte Fahrt freuen. Unter den Besuchern fanden sich Mitglieder des Sängerkreises aus Lüdenscheid und die Damen des KreislandFrauenverbands Olpe. Das umfangreiche Programm, das sich an historischen und politischen Gesichtspunkten orientierte, umfasste unter anderem Besuche in Ministerien, im Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ und eine Stadtrundfahrt.

Im Mittelpunkt der Reise stand natürlich die Besichtigung des Bundestages im Reichstagsgebäude. Nach einem Informationsvortrag auf den Besuchertribünen des Plenarsaals trafen die Sauerländer anschließend mit Matthias Heider zum Gespräch zusammen. Heider berichtete von seiner Arbeit in Berlin und im Wahlkreis und diskutierte mit den interessierten Zuhörern aktuelle politische Themen. Insbesondere Fragen zur Staatsschuldenkrise und zur Zukunft des Euro wurden von den Besuchern aufgeworfen. Heider betonte einerseits die Notwendigkeit europäischer Solidarität, forderte auf der anderen Seite die Euro-Staaten aber dazu auf, den Weg in Richtung solider Finanzen konsequent fortzusetzen: „Nur dann können wir den Weg weiter gemeinsam gehen“, so der Abgeordnete.

Nach dem obligatorischen Kuppelbesuch wurde die Gesprächsrunde am Abend mit dem Abgeordneten in lockerer Atmosphäre beim gemeinsamen Abendessen fortgesetzt. Am Samstag kehrten die Sauerländer mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck wieder nach Südwestfalen zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"