Lennestadt NachrichtenOlpeSoziales und BildungTopmeldungenVerschiedenes

Schwingungsmedizin e.V.: Kongress in Meggen als Video

Lennestadt – Im März fand in Meggen der alljährliche Kongress der Mitglieder des Vereins Schwingungsmedizin e.V. statt. Mehr als 370 Ärzte, Wissenschaftler, Homöopathen und Interessierte aus ganz Deutschland fanden den Weg ins Sauerland. Den kompletten Kongress mit alle Vorträgen, der Podiumsdiskussion und einem Interview mit Rupert Sheldrake gibt es als Doppel-DVD (Laufzeit ca. 5 Stunden). Zur Bestellung besuchen Sie bitte www.vereinigung-schwingungsmedizin.de.

Zum Inhalt und den Referenten

Morphische Resonanz und die Felder von Körper und Geist:
Rupert Sheldrake

Sheldrake stellte schon 1981 eine Hypothese auf, nach der sogenannte morphische Felder existieren, die die Entwicklung von Strukturen beeinflussen sollen – ein Thema, das auch in die Anwendungen der BnPS und des RAH schon seit langem Einzug gehalten hat. Sein Vortrag wird uns für viele Phänomene Erklärungen geben, die wir vielleicht schon irgendwie kennen und erfahren haben, aber nie so klar vermitteln konnten wie Rupert Sheldrake es sicher kann. Empfehlenswert sind auch seine neueren Bücher wie z.B. “Der Wissenschaftswahn” oder “Das Gedächtnis der Natur”.

Das Herz als Beziehungsorgan:
Markus Peters

Markus Peters, Arzt aus Schleswig Holstein, hat auch ein spannendes Buch geschrieben: “Gesundmacher Herz”, in dem er das Herz einmal nicht nur als “Pumpe”, sondern als Taktgeber oder Dirigent für den gesamten Organismus betrachtet. Interessant ist hier die Verbindung zum neuen System von Rayonex, dem Rayoscan. Das Buch “Gesundmacher Herz” und das neue Rayoscan haben beide einen Bezug zur Herzratenvariabilität und somit schon Berührungspunkte. Doch auch zu Rupert Sheldrake hat Markus Peters viele Hinweise in seinem Buch, was eine Podiumsdiskussion ermöglichen sollte, die wir uns nach beiden Vorträgen wünschen.

Die Risiken von Kunstlicht:
Joachim Gertenbach

Joachim Gertenbach wird im Anschluss an die mögliche Podiumsdiskussion einen nicht minder interessanten und sicher auch spannenden Vortrag über die Risiken des Kunstlichts und deren Auswirkungen auf organische Systeme halten. Joachim Gertenbach ist seit 20 Jahren als Baubiologe IBN mit eigenem Ingenieur-Büro für Umweltmesstechnik für die Gesundheit tätig. Die durch die modernen Beleuchtungen auftretenden Störfelder können sich nicht nur auf den Gesundmacher Herz, sondern auch auf die Arbeit mit den morphischen Feldern negativ auswirken.

Hier der DVD-Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"