BlaulichtreportOlpeSüdwestfalen-Aktuell

Staatsschutz ermitteln nach Brand im alten Bahnhof in Olpe

Brandstiftung

Olpe/Hagen (ots) – Am 09.04.2020, gegen 06:00 Uhr, wurde der Feuerwehr eine Rauchentwicklung aus dem alten Bahnhofsgebäude in Olpe gemeldet. Nach Eintreffen der Rettungskräfte hatten die gemeldeten sechs Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Ein 75-Jähriger musste zunächst vor Ort versorgt und anschließend leichtverletzt mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr konnte den Brand nach zirka drei Stunden vollständig löschen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht geklärt. Ein Brandermittler der Polizei sowie ein Brandsachverständiger erschienen vor Ort und übernahmen die Ermittlungen. Auch ein Brandmittelspürhund kam zum Einsatz. Es wird aufgrund der aktuellen Erkenntnisse von einer Brandstiftung ausgegangen.

Das Ordnungsamt der Stadt kümmerte sich um die weitere Unterbringung der Bewohner. Der Bahnhofsbereich wurde durch Polizeikräfte weiträumig abgesperrt.

Da das Gebäude als kommunale Unterkunftseinrichtung genutzt wird und eine politisch motivierte Tat nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen nicht ausgeschlossen werden kann, übernahm der Hagener Staatsschutz die Ermittlungen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"