Wenden. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wenden wurden Waldemar Lorenz und Friedhelm Rütting für 40jährige Treue ausgezeichnet. Manfred Stracke und Alwin Wirth konnten auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurück blicken. Reinhard Jung (MdL) überreichte den Genossen Urkunde und Ehrennadel der Partei. Als besonderen Gast begrüßte Jochen Sauermann SPD Bundestagskandidatin Petra Crone, die den Jubilaren einen Blumenstrauß überreichte und MdL Reinhard Jung bei seiner Laudatio unterstützte.

spd-wenden_20090817

Jung hob besonders hervor, dass Waldemar Lorenz als Wendener Urgestein und langjähriges Ratsmitglied maßgeblich zur Etablierung der SPD in Wenden beigetragen hat. “Sein bis heute unermüdlicher Einsatz gilt den Wendener Bürgern. Immer ist er bestrebt, einem jedem zu helfen”, lobte Reinhard Jung unter dem Beifall der Anwesenden.

“Friedhelm Rütting, machte sich ehemals als Fraktionschef der Wendener Genossen einen Namen und musste sich leider aus gesundheitlichen Gründen aus dem lokalpolitischen Geschehen zurück ziehen, seine jahrelange Arbeit ist einer der Grundsteine für den Erfolg der SPD Wenden heute“, so Petra Crone.

“Ratsmitglied Manfred Stracke ist in seinem Heimatort Hillmicke sehr engagiert in der örtlichen Vereinsarbeit, wobei sein Herz besonders am MGV Hillmicke hängt. In unserem Ortsverein zeichnet er sich verantwortlich für das Erscheinen unserer örtlichen Parteizeitung, der Wendschen Post, wofür ihm an dieser Stelle im Namen von Vorstand und Fraktion herzlich gedankt sei”, so Jung in seiner Laudatio.

Alwin Wirth, ein junger Sozialdemokrat, war natürlich schon früh von seinem Vater, dem heutigen Wendener SPD-Ehrenvorsitzenden und Träger des Bundesverdienstkreuzes, Berthold Wirth, beeinflusst. “Aus ihm konnte nur ein echter Sozialdemokrat werden”, Petra Crone. “Alwin Wirth unterstützt unsere Partei als Sachkundiger Bürger im Gemeinderat und im Vorstand des Ortsvereins.“

Den Jubiläumsglückwünschen schloss sich der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion und Landratskandidat Thomas Förderer an.

Für weitere 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Inge Scharz aus Gerlingen geehrt sowie für 25 Jahre Mitgliedschaft Friedrich Schmidt aus Möllmicke und Martin Schrage aus Wenden. Sie konnten leider nicht an der Feier teilnehmen.

In seiner Ansprache an die Mitglieder bedauerte der Vorsitzende Jochen Sauermann die enorme finanzielle Belastung durch den von CDU und FDP angesetzten dritten und damit zusätzlichen Termin zur Kommunalwahl. “Wir hätten es lieber gesehen, wenn das Geld für Bildung, Schule und Soziales ausgegeben worden wäre”, betonte Sauermann.

Im Anschluss wurde den Kommunalwahlkandidaten Gelegenheit gegeben, sich den Mitgliedern vorzustellen. Eine rege Diskussion kam zustande. Jochen Sauermann betonte zum Abschluss: „Die Wendener SPD hat sich in den vergangenen 50 Jahren von einem Fremdkörper zum aktiven Mitgestalter in der Gemeinde Wenden und darüber hinaus entwickelt. Wir können stolz sein auf das, was wir leisten und geleistet haben und das soll auch nach der Kommunalwahl so bleiben.“

Weitere Infos:

http://www.spd-wenden.de/

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere