Kranzniederlegungen zu Ehren aller Kriegsopfer

Lippstadt – Aus Anlass des Volkstrauertages am Sonntag, 15. November 2015, veranstaltet die Stadt Lippstadt um 11.30 Uhr eine Totengedenkfeier auf dem Hauptfriedhof an der Lipperoder Straße. Die Gedenkfeier ist den Gefallenen der Weltkriege sowie allen Opfern von Krieg und Verfolgung gewidmet.

Die Gedenkansprache wird Dietmar Lange vom Gymnasium Marienschule halten. Pfarrer Christian Laws von der katholischen Kirche wird ein Gebet sprechen. Den musikalischen Rahmen setzen das Blechbläserensemble der Conrad-Hansen-Musikschule sowie der Männergesangverein Bökenförde.

An den zwei Ehrenmalen (1870-1871, 1914-1918), auf dem jüdischen Friedhof, an dem russischen, polnischen und dem Ehrenmal der Vertriebenen, sowie an der Gedenkstätte für die Verstorbenen des Zweiten Weltkrieges wird Bürgermeister Christof Sommer Kränze niederlegen. Ebenfalls mit Kranzniederlegungen gedenken die Vertreter der Reservistenkameradschaft Lippstadt, die drei Lippstädter Schützenvereine, der Marineverein, der Bund der Vertriebenen, der Sozialverband VdK, der Sozialverband Deutschland sowie die jüdische Kultusgemeinde der Toten und Vertriebenen.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema