Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenSoestSoestSüdwestfalen-AktuellVeranstaltungen

Johannesschule gewinnt 1. Soester Grundschul-Malwettbewerb

Soest. Auf unerwartet große Resonanz stieß der 1. Soester Grundschul-Malwettbewerb, zu dem das Einkaufszentrum RIGARING in Kooperation mit dem Kinderschutzbund aufgerufen hatte. Die Soester Grundschulen reichten über 100 Bilder ein, die mit den verschiedensten Techniken gemalt wurden, darunter Aquarelle und Collagen. Den 1. Preis in Höhe von 500 Euro gewinnt die Johannesschule mit dem Motiv „Flötenchor“. Den 2. Platz belegt die Clarenbachschule mit dem Großmotiv „Die Trommler der U1/2“ und gewinnt damit einen Wertgutschein in Höhe von 300 Euro. Den 3. Platz mit jeweils 200 Euro teilt sich die Brunoschule mit den Motiven „Mädchen mit Gitarre (Klasse 1a) und „Mädchen mit Kopfhörern“ (Klasse 4b) mit der Georgschule mit dem Bild „Mädchen mit Cello“.

RIGARING-Geschäftsführerin und Jury-Mitglied Ulrike Ostermann: „Wir waren so angetan von der Vielfalt, vom Witz und der Kreativität der eingereichten Arbeiten, dass wir uns spontan entschlossen haben, zwei dritte Plätze zu vergeben zu vergeben.“ Die Preisvergabe erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde am RIGARING. Die Bilder werden in den folgenden Wochen in der Galerie am Rigaring ausgestellt.

Zum ersten Mal konnten sich alle Soester Grundschüler an einem übergreifenden städtischen Malwettbewerb beteiligen. Motiv für diesen ersten großen innerstädtischen Malwettbewerb waren die sehr guten Erfahrungen, die mit der bisherigen Förderung der musischen Ausbildung an der Soester Georg-Grundschule seit 2008 gemacht wurden. Die Weiterentwicklung zu einem Wettbewerb bot sich geradezu an. Hans Meyer, Vorsitzender des Kreis-Kinderschutzbundes: „Die sehr gute Resonanz gibt uns die Bestätigung. Die Kinder haben ein schönes Erfolgserlebnis, wenn ihre Bilder öffentlich ausgestellt werden und die Schulen können sich über eine großzügigen materielle Unterstützung freuen.“

Alle Schüler der Soester Grundschulen konnten mit einem selbst gemalten Bild, welches das Thema „Kinder und Musik“ behandelt, am Wettbewerb teilnehmen. Als Hauptpreise gab es Wert-Gutscheine in Höhe von 500 Euro für den 1. Platz, 300 Euro für den 2. Platz und 200 Euro für den 3. Platz. Die Gutscheine bekommen die jeweiligen Kunstlehrer, die damit dann Künstlerbedarf für den Kunstunterricht kaufen sollen. So kommen die Gewinne der gesamten Klasse zugute. Unterstützt wurde der Malwettbewerb neben dem Einkaufszentrum Riga-Ring auch vom Soester Mal- und Kunstbedarfs-Spezialisten Tapeten Schmitz. Hans Meyer, Kreisvorsitzender des Deutschen Kinderschutzbunds: „Es gibt auch in Soest Familien, wo selbst das Geld für einen Farbmalkasten und einen Block nicht locker sitzt. Das darf nicht dazu führen, dass die musische Erziehung der Kinder vernachlässigt wird. Deswegen haben auch wir uns wir uns an dieser Aktion gerne beteiligt.“

Eine Auswahl der eingereichten Bilder wird in der Galerie am Riga-Ring ausgestellt. Ulrike Ostermann: „Die Bilder lassen sich sehr schön ansehen. Und wer ist denn nicht stolz darauf, sein Bild öffentlich präsentieren zu können.“

 

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!