SoestSoest

Kreis Soest: Landtagswahl – Beratung über Wahlvorschläge

Kreis Soest – Der Kreiswahlausschuss berät und entscheidet über die Zulassung der eingereichten Kreiswahlvorschläge für die Landtagswahl am Donnerstag, 30. März 2017. Die öffentliche Sitzung beginnt um 16 Uhr im Raum B 115 im Rettungszentrum des Kreises Soest am Boleweg 110-112 in Soest. Den Vorsitz der Sitzung hat Kreiswahlleiterin Landrätin Eva Irrgang.

Am Montag, 27. März 2017, läuft um 18 Uhr bei den Kreiswahlleitern und der Landeswahlleiterin die Frist zur Einreichung für die Wahlvorschläge ab. Der Wahlausschuss ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme der Kreiswahlleiterin den Ausschlag. Ebenfalls zur Sitzung geladen sind die in den Wahlvorschlägen der Parteien bezeichneten Vertrauenspersonen. Die Sitzung ist öffentlich.

In den Landtag werden 181 Abgeordnete gewählt, davon 128 direkt in ihren Wahlkreisen. Der Kreis Soest umfasst zwei Wahlkreise: 119 mit den Städten Soest und Werl und den Gemeinden Bad Sassendorf, Ense, Lippetal, Möhnesee, Welver und Wickede (Ruhr) sowie 120 mit den Städten Erwitte, Geseke, Lippstadt, Rüthen, Warstein und der Gemeinde Anröchte.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!