Junge MenschenSoestSoziales und Bildung

Kunst.Klasse. 2015/16 auch in NRW

Förderprogramm für 3. bis 6. Schuljahr startet in zwei Bundesländern

Kreis Soest – Die Stiftung Ravensburger Verlag schreibt zwei landesweite Förderprogramme aus, für die sich ab sofort Schulen aller Schularten aus Nordrhein-Westfalen und Brandenburg für die 3. bis 6. Klassen bewerben können. Darauf weist der Kreis Soest hin. Eine Jury entscheidet darüber, welche Projekte Mittel der Stiftung erhalten sollen. Es ist die vierte Förderaktion dieser Art, bislang waren die Länder Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt einbezogen.

Bis zum 24. April 2015 können sich Schulen mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 3 bis 6 (8- bis 12-jährige Kinder) bewerben, die in Kooperation mit einem künstlerischen Partner ein Kunstprojekt außerhalb des Regelunterrichts anbieten wollen. Die Personalkosten für Kunstpädagogen oder pädagogisch erfahrene freischaffende Künstler können mit dem Programm finanziert werden.

Die finanzielle Förderung und öffentliche Präsentation von Kunstprojekten an Schulen durch die Stiftung Ravensburger Verlag soll vor allem innovative und kreative Vorhaben unterstützen. Neben Personalkosten können auch Materialien, Werkzeuge oder Medien bezahlt werden. Ebenso fallen hierunter Fahrtkosten und weitere Aufwendungen, die bei Kunstprojekten in Werkstätten bzw. Ateliers von Künstlern oder in Museen, Galerien und Kunstschulen entstehen.

„Künstlerisch-ästhetisches Lernen hat eine besondere Bedeutung für die individuelle Entwicklung von Kindern und für den Erwerb kultureller Bildung“, begründet Stiftungsvorsitzende Dorothee Hess-Maier das Engagement. „Leider gibt es auf diesem Gebiet immer noch Defizite, weil meistens in den Schulen kognitive Inhalte im Vordergrund stehen. Nicht selten geht es sogar in den musischen und sportlichen Fächern nur noch um Leistung. Die Teilnahme an einem künstlerischen Projekt außerhalb des Pflichtunterrichts kann dazu beitragen, dass die Schüler ohne Leistungsdruck kreativ sein können. Das ist eine besondere Chance.“

Die erste Ausschreibung des Stiftungs-Programms Kunst.Klasse. für das Schuljahr 2009/10 hatte Modellcharakter und richtete sich nur an Schulen in Baden-Württemberg. Die zweite und dritte Runde 2011/12 bzw. 2013/14 betrafen Schulen in Baden-Württemberg (zweimal), Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt (je einmal). Die Stiftung förderte im ersten Jahr 18 Projekte mit 42.000 Euro, im zweiten Jahr 39 Projekte mit 90.000 Euro, in der dritten Runde 35 Projekte mit 83.000 Euro. Seit Beginn des Projektes bewarben sich 273 Schulen.

Interessierte Schulen können sich mit einem Antragsformular (zum Download unter www.kunstklasse.com/bewerbung) um Fördermittel für das Projekt im Schuljahr 2015/16 bewerben. Sie machen in diesem Antrag Angaben zum Konzept und zur geplanten Realisierung. Einsendeschluss ist der 24. April 2015. Die Jury bewertet die Anträge und wählt diejenigen Projekte aus, die Fördermittel erhalten sollen. Es stehen pro bewilligtem Antrag zwischen 1.000 und 3.000 Euro zur Verfügung. Bis Schuljahresende – vor Beginn der Sommerferien und der neuen Stundenplanungen – werden die Preisträger bekannt gegeben.

Weitere Informationen, Download der Informationsbroschüren und Antragsformulare unter www.kunstklasse.com; Info-Telefon für Bewerber 0751/861-756.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"