Möhnesee – Gegen 04:50 Uhr bemerkte ein Zeuge am Dienstagmorgen auf dem Weg zur Arbeit ein stark beschädigtes Fahrzeug am Rand der Möhnestraße. In dem PKW saß auf dem Fahrersitz eine Frau,die nicht ansprechbar war. Der Zeuge informierte die Polizei. Den Beamten gelang es die offenbar unter Alkoholeinwirkung stehende Frau zu wecken. Zu den Unfallspuren an ihrem Fahrzeug konnte sie keine Angaben machen. Sie wurde zunächst mit auf die Dienststelle genommen, wo ein Arzt eine Blutprobe nahm. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass die Frau offenbar mit ihrem Fahrzeug von Niederense in Richtung Günne über eine Verkehrsinsel gefahren war. Dabei hatte sie sich beide Reifen auf der linken Fahrzeugseite massiv beschädigt, so dass der PKW etwa zwei Kilometer vom Unfallort entfernt auf der Möhnestraße in Günne zum Stehen kam. Gegen die 29-jährige Frau aus Dortmund wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht gefertigt.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere