Lippstadt – Auch für Karin Rodeheger gibt es in ihrer Arbeit noch Premieren. So übernahm die Erste Beigeordnete und Kämmerin jetzt erstmalig in Vertretung für Bürgermeister Christof Sommer die Ehrung und Verabschiedung langjähriger städtischer Mitarbeiter. Dabei freute sie sich besonders darüber, dass unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den vergangenen Monaten ein Dienstjubiläum zu feiern hatten oder in den Ruhestand verabschiedet worden waren, das große Spektrum der Verwaltungsaufgaben zu erkennen war. „Von Kindertageseinrichtung, Bücherei übers Ordnungsamt bis hin zum Baubetriebshof ist von allem etwas dabei“, so Karin Rodeheger.

Schon bei den Mitarbeitern, die ein 25-jähriges Dienstjubiläum hatten, zeigte sich die Vielfalt. Mit Burkhard Stöcker wurde ein langjähriger Mitarbeiter aus dem Fachdienst Stadtplanung und Umweltschutz von der Ersten Beigeordneten geehrt, Margit Scheepers war in den letzten 25 Jahren in den Kindertageseinrichtungen in Rixbeck und Dedinghausen beschäftigt und Dieter Wegner war Mitarbeiter des Baubetriebshofes zunächst im Bereich der Abfallbeseitigung tätig und seit einigen Jahren im Bereich „Städtisches Grün“ im Einsatz. „Einer der Bereiche mit der größten Aufmerksamkeit in der Bevölkerung“, wie Karin Rodeheger feststellte.

Glückwünsche an die Jubilare und Ruheständler der Stadt Lippstadt : (v.l.n.r.) Burkhard Stöcker, Barbara Bürger, Joachim Zimmermann, Margit Scheepers, Hans-Georg Sprenger, Dorothea Molitor, Dieter Wegner, Benno Hölting und Irmgard Felstau. Quelle: Stadt Lippstadt

Glückwünsche an die Jubilare und Ruheständler der Stadt Lippstadt : (v.l.n.r.) Burkhard Stöcker, Barbara Bürger, Joachim Zimmermann, Margit Scheepers, Hans-Georg Sprenger, Dorothea Molitor, Dieter Wegner, Benno Hölting und Irmgard Felstau. Quelle: Stadt Lippstadt

Auch die Jubilare mit 40 Dienstjahren konnten das Spektrum noch erweitern. So ist Irmgard Felstau tief verwurzelt im Bereich der Jugendhilfe. Hier ist sie insbesondere für den Kindergartenbereich zuständig. Im Fachdienst Sicherheit und Ordnung ist Hans-Georg Sprenger im Einsatz. Hier ist die Überwachung des ruhenden Verkehrs das Hauptaufgabengebiet des Jubilars.

Auch Abschiednehmen hieß es im Rahmen der Feierstunde. Gleich fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen die besten Wünsche für ihren Ruhestand von Karin Rodeheger entgegen. Barbara Bürgers Gesicht ist vielen lesefreudigen Lippstädtern bekannt, denn fast 23 Jahre hat die Diplom-Bibliothekarin in der städtischen Thomas-Valentin-Stadtbücherei gearbeitet. Ein bekanntes Gesicht innerhalb der Verwaltung ist Benno Hölting. 23 Jahre arbeitete Hölting in der Poststelle der Stadt Lippstadt, zuletzt als deren Leiter. Seine Arbeit und die Kollegen vermisse er tatsächlich ein wenig, bekannte der frischgebackene Ruheständler.

Auch Dorothea Molitor blickt auf eine lange Beschäftigung bei der Stadt Lippstadt zurück. Fast 40 Jahre war sie Leiterin des Kindergartens in Dedinghausen, bevor sie zum Ende des vergangenen Jahres in den Ruhestand ging. Ungewohnt war die Situation bei der Verabschiedungsfeier für Joachim Zimmermann. Der Oberbrandmeister war in den letzten Jahren vor seinem Eintritt in den Ruhestand stellvertretender Personalratsvorsitzender und als solcher oftmals als Vertreter des Personalrats bei den Dienstjubiläen und Verabschiedungen zugegen. Als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr wird Zimmermann den Kontakt zu den ehemaligen Kollegen auch in Zukunft aufrechterhalten.

Karin Rodeheger dankte den Jubilaren und Ruheständlern für ihren langjährigen Einsatz und das Engagement in den unterschiedlichen Bereichen der Stadt Lippstadt. Ihren Glückwünschen und Danksagungen schloss sich auch Michael Schäfer für den Personalrat an.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema