Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenSoziales und BildungWarstein

Jugendliche lernen „coole“ Alternativen zum Alkohol kennen

Warstein – Jugendliche lernen „coole“ Alternativen zum Alkohol kennen. Kinder- und Jugendbüro der Stadt Warstein: Alk-Parcour und Theaterstück für verantwortungsbewussten Alkoholkonsum.

Eigentlich ist es bekannt: Durch Alkoholkonsum reagieren Gehirn und Bewegungsabläufe verlangsamt. Wie die Auswirkungen tatsächlich sind, können die neunten Klassen der Sekundarschule am Donnerstag und Freitag ganz bewusst erleben, nämlich mit einem Simulator im so genannten „Alk-Parcours“ in der Neuen Aula Belecke. Die achten Klassen werden mit einem eingehenden Theaterstück an das Thema Alkoholkonsum herangeführt.

„Eigentlich wird der Alk-Parcours ganz bewusst in zeitlicher Nähe der Warsteiner Internationalen Montgolfiade veranstaltet. Aber auch wenn in diesem Jahr coronabedingt das Volksfest ausfällt, ist es doch wichtig, dass diese Aktion im Rahmen des Jugendschutzes – und selbstverständlich mit einem umfassenden Hygienekonzept – durchgeführt wird“, erläutert Kerstin Westermann aus dem Sachgebiet Jugendhilfe bei der Stadt Warstein. „Der Alk-Parcour ermöglicht Schülerinnen und Schülern eine interaktive Auseinandersetzung zum Themenbereich Alkoholkonsum. Ziel ist, bei den Heranwachsenden eine reflektierende Einstellung zum Alkoholkonsum zu fördern. Auch ein später Einstieg in den Konsum alkoholischer Getränke ist wichtig, denn er kann gerade in jungen Jahren zu erheblichen Gesundheitsschäden führen“ unterstreicht Alexa Krause, Fachkraft für Suchtprävention beim Kreis Soest.

Der Alk-Parcour besteht aus fünf Stationen, an denen es Aufklärung zum Jugendschutz gibt, „coole“ Alternativen zu Alkohol vorgestellt werden, anhand eines „Körper Puzzles“ ermittelt wird, wie Alkohol auf den Körper wirkt, das Thema Flirten behandelt und ein Rauschzustand mit entsprechenden körperlichen Beeinträchtigungen simuliert wird.

Veranstalter ist das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Warstein in Kooperation mit der Schulsozialarbeit, Kreis Soest Suchtprophylaxe, G!nko-Stiftung für Prävention (Landeskoordinationsstelle Suchtvorbeugung NRW) sowie der Kreispolizeibehörde, Diakonie Ruhr-Hellweg Suchtberatung, forum jugendarbeit e.V. und Ehrenamtlichen aus der Suchtselbsthilfe – Team des Arbeitskreises PiT (Prävention im Team).

Für die achten Klassen der Sekundarschule wird das Ensemble „Theaterspiel“ aus Witten am Freitag, 18. September, das Theaterstück „Alkohölle“ als Schulveranstaltung aufführen. „Das Ensemble hat hier schon mehrfach Stücke aufgeführt und ist immer sehr gut angekommen“, sagt Kerstin Westermann. „Alkohölle“ ist eine Theaterproduktion über Suchtmechanismen, Träume und Familiengeheimnisse, mitreißend und lebendig, mit Live-Raps und Expertenwissen. Es wurde zusammen mit Selbsthilfegruppen für trockene Alkoholiter entwickelt. Seit der Premiere fanden bereits mehr als 600 Auftritte statt.

Quelle: Stadt Warstein

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"