Aktuelles aus den OrtenVerschiedenesWarstein

Kooperationsvereinbarung mit der Kreispolizei Soest

Warstein – Stadt Warstein schließt Kooperationsvereinbarung mit der Kreispolizei Soest. Sicherheit vor Wohnungseinbrüchen schon bei der Planung berücksichtigen.

Die Kreispolizeibehörde Soest und die Stadt Warstein haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen: Ziel ist, Ein- und Mehrfamilienhäuser im Stadtgebiet noch besser gegen Wohnungseinbruch zu sichern. Dazu soll die Kriminalprävention der Polizei unter anderem frühzeitig beratend in die Bauplanung eingebunden werden.

Speziell im Bereich der Neuerstellung von Ein- und Mehrfamilienhäusern möchte sich die Kriminalprävention sehr früh in die Bauplanung einbringen, wie Roswitha Wrede, Leiterin des Sachgebiets Sicherheit und Ordnung erläutert: “Die Zusammenarbeit des Bauamtes mit der Polizei birgt die Chance, Räume für kriminelle Verhaltensweisen gar nicht erst entstehen zu lassen. Denn die Polizei hat ein geschultes Auge dafür, welche Räume für Menschen potenziell so genannte Angsträume sind. Sie kann dabei unterstützen, mögliche Problemgebiete durch Maßnahmen zu entzerren und sie weiß, mit welchen baulichen Maßnahmen das Entstehen einer guten Nachbarschaft unterstützt werden kann.”

Darüber hinaus gebe es zahlreiche sicherheitstechnische Ausstattungen, die sich sowohl für Neu- als auch Bestandsbauten empfehlen, und die idealerweise schon in der Planungsphase mit bedacht werden. Hier bietet die Polizei die Merkblätter “Sicherheit rund ums Haus” und “Thema: Bauen und Renovieren” an, die die Stadt Warstein künftig direkt an Bauherren weiterleiten wird. Außerdem wird die Kreispolizei Eigentümer von Ein- und Mehrfamilienhäusern auf Wunsch bei der technischen Sicherung beraten. Auch die Förderung der Zusammenarbeit der Polizei mit ortsansässigen Architekten ist in der Vereinbarung vorgesehen.

Bürgermeister Thomas Schöne kommentiert: “Bereits seit vielen Jahren haben wir ein sehr gutes Verhältnis zur Polizei, insbesondere zu den Beamten in der Polizeistation vor Ort. Auch deshalb ist diese Kooperationsvereinbarung absolut sinnvoll und wird unsere Zusammenarbeit weiter intensivieren. Die gute Nachbarschaft wird im Stadtgebiet bereits sehr gut gelebt. Dieses besondere Gut – das gemeinsam mit technischen Sicherheitseinrichtungen ein wirksamer Schutz gegen Einbrüche ist – wollen wir unbedingt erhalten und verstärken.”

Quelle: Stadt Warstein

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!