Märchenspiel von Walter Anders nach den Brüdern Grimm
Samstag, 12. Dezember 2015, 15:00 Uhr, Stadthalle Werl

Werl – Ein wunderschönes Märchenstück wird am Samstag, 12. Dezember um 15.00 Uhr in der Stadthalle Werl aufgeführt. Das Ensemble der Landesbühne Rheinland-Pfalz gastiert wieder in Werl und stellt das alljährliche Weihnachtsmärchen vor. Aufwendige Kostüme und ein außergewöhnliches Bühnenbild werden die Theaterbesucher, wie in den vergangenen Jahren, begeistern. Familien mit Kindern ab 4 Jahren sind herzlich willkommen, diesen schönen Nachmittag zu erleben.

Aschenbrödel ist ein gutes Mädchen, stets fleißig und zu jedermann freundlich. Selbst zu ihrer bösen Stiefmutter und deren verwöhnten Töchtern Eugenie und Hildegunde, die sie immer zu verspotten und mit Arbeit überhäufen. Statt schöner Kleider muss das arme Mädchen Lumpen tragen und ein Bett gibt es für sie auch nicht. Dafür schläft sie in der Asche des Kamins.

Quelle: Stadthalle Werl

Quelle: Stadthalle Werl

Einzig der Knecht Fritz und die gurrenden Tauben sind ihre Freunde. Ein Haselnussbäumchen, das sie an ihre verstorbene Mutter erinnert, spendet Trost und Zuversicht.

Eines Tages lässt der schöne, junge König überall im Land verkünden, dass er einen großen Ball ausrichtet, um seine zukünftige Königin zu finden. Eugenie, Hildegunde und die Stiefmutter sind völlig aus dem Häuschen. Aschenbrödel muss ihren Schwestern die schönsten Kleider holen und beim Herausputzen helfen! Aber mit zum Ball gehen, darf sie nicht. Die böse Stiefmutter schüttet eine Schüssel voller Linsen in die Asche des Kamins mit dem Befehl, alle Linsen wieder herauszulesen. Bevor sie dies nicht erledigt hat, darf Aschenbrödel nicht mit auf den Ball. Da kommen ihr die Tauben zur Hilfe. Die Arbeit ist schnell geschafft, aber ein Kleid hat sie trotzdem nicht. Da lassen Haselnussbäumchen und die Tauben ein Wunder geschehen.

Quelle: Stadthalle Werl

Quelle: Stadthalle Werl

Tickets zum Preis ab 8,00 Euro (Knax-Klub-Mitglieder erhalten 1,00 Euro Ermäßigung) sind bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
Sparkasse Werl (Tel. 02922/8020), in sämtlichen Sparkassen des Kreises Soest, Stadtinformation Werl (Tel. 02922/8703500, Buchhandlung Stein (Tel.02922/958900), Hellweg Ticket und im CTS-System.

Weitere Infos unter Stadthalle Werl, Tel. 02922/973210.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere