Nach einer der schönsten Geschichten von Janosch, gespielt von dem Trotz-Alledem-Theater aus Bielefeld

Es waren einmal ein kleiner Bär und ein kleiner Tiger, die lebten unten am Fluss. Dort, wo der Rauch aufsteigt, neben dem großen Baum. Und sie hatten auch ein Boot. Sie wohnten in einem kleinen, gemütlichen Haus mit Schornstein… Doch eines Tages findet der kleine Bär beim Angeln im Fluss eine Kiste.

Foto: Stadthalle Werl

Pa-na-ma”, las der kleine Bär. “Die Kiste kommt aus Panama und Panama riecht nach Bananen. Oh, Panama ist das Land meiner Träume”, sagte der kleine Bär. Er lief nach Hause und erzählte dem kleinen Tiger bis spät in die Nacht hinein von Panama. “Wir müssen sofort morgen nach Panama, was sagst du, Tiger?” “Sofort morgen”, sagte der kleine Tiger, “denn wir brauchen uns doch vor nichts zu fürchten, Bär. Aber die Tiger-Ente muss auch mit.”

Und wer wissen möchte, was der kleine Bär und der kleine Tiger auf dem weiten, weiten Weg nach Panama erleben und wen sie alles kennenlernen, der kommt am besten auf dem schnellsten Weg zu uns in die Stadthalle.

Für Kinder ab 4 Jahren – Dauer 50 Min. ohne Pause
Tickets zu 8,00 Euro (freie Platzwahl) sind an der Tageskasse erhältlich.
Weitere Infos unter 02922/973212, Stadthalle Werl

Dienstag, 24. April 2018, 16:00 Uhr, Stadthalle Werl

Quelle: Doris Schneider-Eckart – Stadthallenmanagement

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere