Werl - Das Stück “Ich – Marilyn” von und mit Chris Pichler wird am Mittwoch, den 20. Februar, um 19:30 Uhr in der Stadthalle Werl aufgeführt.

Ein eindringlicher Abend, der das Innere von Marilyn Monroe, den Menschen hinter dem Weltstar zeigt, kombiniert mit Marilyn Monroe Songs, die ein Abbild ihres Lebens sind.

Dieses Solostück begleitet Marilyn Monroe auf den Spuren ihres Lebens und macht sie in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit und Sprunghaftigkeit erlebbar. Zielstrebig und doch zweifelnd, von allen begehrt und zutiefst einsam, bejubelt und doch missbraucht. Wir kennen vor allem ihr strahlendes Lachen, aber hören wir ihr Weinen in den Nächten der Selbstmordversuche? Wir dürfen sie uns aber auch vorstellen, als Geschäftsfrau, die ihren Körper einsetzt, um Unabhängigkeit zu erreichen, die ihre eigene Filmfirma gründet und sich mutig gegen die Mc Carthy Prozesse stellt. 
Mit ihren einfühlsamen Solostücken, dem preisgekrönten Abend: „Romy Schneider zwei Gesichter einer Frau“, „Jackie“ von Elfriede Jelinek, oder „Elisabeth - Kaiserin der Herzen“ begeisterte Chris Pichler das Publikum. Nun ist es der wandelbaren Schauspielerin Chris Pichler erneut gelungen sich einer der ganz großen Legenden anzunähern. Mit ihrer besonderen Darstellungskraft und dem Anspruch die innere Tiefe dieser Person zu treffen, erobert sie nun in der Rolle der großen Marilyn Monroe das Publikum.

Theaterkarten gibt es zum Preis ab 19,50 Euro bei der Stadtinformation Werl, Buchhandlung Stein, allen Sparkassen im Kreis Soest und im CTS-System.

Quelle: Stadthalle Werl

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche befindet sich aktuell in der Vorbereitung zum Studium. Sie absolviert in unserer Redaktion ihr Jahrespraktikum. Im Anschluss will Sie "Medienmanagement" studieren. In unserer Redaktion ist sie aktuell für den Newsdesk zuständig und hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de direkt erreichbar.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere