Menden (pmk) – Der Gesprächskreis Pflegende Angehörige Menden feiert am Samstag, den 25. Oktober 2014 im Bürgersaal der Stadt Menden sein 25-jähriges Jubiläum. Hierzu laden die Moderatoren des Gesprächskreises, Monika Wessel vom DRK, Soziale Dienst Iserlohn-Land gGmbH, und Matthias Kortwittenborg vom Sozialpsychiatrischen Dienst des Märkischen Kreises alle Interessierten, pflegenden Angehörige, insbesondere aber auch ehemalige und aktive Teilnehmer des Gesprächskreises herzlich ein.

“Wir möchten an diesem Tag den pflegenden Angehörigen etwas für ihren Einsatz zurückgeben und werden dazu neben dem Festakt auch drei Workshops anbieten können”, erzählt Monika Wessel. Beginnen wird die Veranstaltung um 9.30 Uhr mit einem Stehkaffee. Das Grußwort wird Volker Schmidt, Fachbereichsleiter Gesundheit und Soziales des Märkischen Kreises halten. Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser und Mitinitiatorin des Gesprächskreises, wird in ihrer Festrede “Pflegende Angehörige – der größte Pflegedienst Deutschlands” die Zuhörer auf eine kurze Zeitreise mitnehmen und einen Ausblick auf das neue Pflegestärkungsgesetz geben. Im Anschluss daran wird der Leiter der Landesstelle Pflegende Angehörige Ingo Behr auf die Herausforderungen der Pflegesituation eingehen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen bietet das Demenz-Servicezentrum NRW, Region Dortmund den Teilnehmern einen von drei 90-minütigen Workshops an. Themen werden sein:

  • 1. Schmerzen bei an Demenz erkrankten Menschen erkennen und einschätzen (Referentin: Frau Irene Zawieja, Pflegedirektorin und Leitung von Demenz-Wohngemeinschaften).
  • 2. Essen und Trinken und die Besonderheiten bei Demenz (Referentin: Frau Margarete Stöcker, M.A. in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Bildungsinstitut “Fortbildung-vorort”)
  • 3. Neue Kraft für die Pflege schöpfen. Entspannungstechniken für die Praxis lernen und damit den Herausforderungen des Pflegealltags besser begegnen (Referentin: Frau Gabriele Schumann, Entspannungspädagogin und Dipl.-Sozialarbeiterin).

Moderiert wird die Veranstaltung durch Lothar Buddinger, Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes und der Betreuungsstelle des Märkischen Kreises und Matthias Kortwittenborg vom Demenz-Servicezentrum NRW, Region Dortmund. Gegen 15.00 Uhr klingt die Jubiläumsfeier bei Kaffee und Kuchen aus.

Die Veranstaltung ist inklusive Verpflegung kostenlos. Pflegende Angehörige, die während der Veranstaltung Unterstützung bei der Betreuung eines Angehörigen im Rahmen einer Betreuungsgruppe wünschen, geben dieses bitte bei der Anmeldung ebenso an, wie die Wahl ihres Workshops. Anmeldungen sind bis zum 20. Oktober 2014 beim Demenz-Servicezentrum unter www.dortmund.demenz-service-nrw.de oder beim Märkischen Kreis unter Telefon 02373/9373-18 möglich.

Veranstaltet wird diese Fachtagung “Entlastung von der Pflege” durch das Demenz-Servicezentrum NRW, Region Dortmund und dem Sozialpsychiatrischen Dienst des Märkischen Kreises in Kooperation mit der Stadt Menden und dem DRK, Soziale Dienst Iserlohn-Land gGmbH.

SüWeNa - Südwestfalen-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere