Kreisdirektorin Barbara Dienstel Kümper eröffnet die Marionetten- und Puppentheater- Tage auf Burg Altena. Foto: Handke/Märkischer Kreis

 

Märkischer Kreis. (pmk). Leuchtende Kinderaugen auf Burg Altena – Der Kasper vom Figurentheater Cornelia Fritzsche zog die Vorschulkinder vom Kindergarten Knerling (Altena), der Pestalozzi-Kita (Lüdenscheid) und der Neuenrader Krümelburg mit dem Stück “In Kasper´s Küche ist der Teufel los” von der ersten Minute voll in seinen Bann. Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper und Peter Brunswicker, stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender der Märkischen Kulturstiftung Burg Altena, eröffneten jetzt die Marionetten- und Puppentheater-Tage vom 13. bis 17. November auf der Burg Altena. Dienstel-Kümper freute sich darüber, dass die Vorführungen für Kindertagesstätten und Schulen ruckzuck ausverkauft waren.

 

Für die Vorführungen “Schneewittchen” am Freitag, 16. November um 16 Uhr, und “Johannes Doctor Faust” (ab 12 Jahren) am Freitag, 16. November um 19.30 Uhr, von ‘fundus – Marionetten – Dresden sind allerdings noch ein paar Karten zu haben. Am Samstag 17. November um 14 Uhr zeigt die Marionettenbühne “Mummenschanz aus Lüdenscheid “Der glückliche Prinz & Musikalisches Varieté”. Der Erlös kommt dem Kinderschutzbund Lüdenscheid zu Gute. Für “Kalif Storch” am Samstag, 17. November um 16 Uhr und für “Wilhelm Tell” um 18 Uhr, vorgestellt vom “Figurentheater für große und kleine Leute Henning Hacke” aus Weimar, können zu den üblichen Öffnungszeiten beim Fachdienst Kultur unter der Telefonnummer (02352) 966-7041 noch Karten vorbestellt werden.

 

Das von der Märkischen Kulturstiftung mitfinanzierte Programm läuft im Rahmen der Sonderausstellung “Große Welt in Klein – Puppenstuben und Kaufläden aus der Sammlung Ott”, die bis zum 9. Juni in den Museen der Burg Altena und im Deutschen Drahtmuseum zu sehen ist. Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere