IserlohnMKTopmeldungenVerschiedenes

Anne Frank-Ausstellung im Friederike-Fliedner-Berufskolleg

Iserlohn – Mehr als 100 Besucher kamen am Freitagabend (16. Januar) zur Eröffnung der Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ in das Friederike-Fliedner-Berufskolleg der Diakonie Mark-Ruhr. „Die Geschichte von Anne Frank ist auch heute hoch aktuell“, betonte Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens.

„Antisemitismus, Rassismus und Intoleranz sind nicht ausgestorben. Sie dürfen aber in unserer demokratischen Gesellschaft nie mehr eine Chance erhalten, die Politik zu bestimmen. Dazu bedarf es des Erinnerns und des Weitergebens des Erinnerns an das, was war, um sicherzustellen, dass es in Zukunft nie mehr dazu kommen wird“, so Dr. Ahrens im Rahmen der Ausstellungseröffnung. Hierzu konnte Schulleiterin Andrea Schumann, die in ihrer Ansprache mit Blick auf die Ausstellung von „Botschaften für die Zukunft“ sprach, auch den Leiter des Anne Frank Zentrums Berlin, Patrick Siegele, und NRW-Staatssekretär Bernd Neuendorf begrüßen. Letzterer betonte: „Die Ausstellung ist ein hervorragendes Forum, um junge Menschen anzusprechen und zum Nachdenken anzuregen.“

Mehr als 100 Besucher kamen zur Eröffnung der Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ in das Friederike-Fliedner-Berufskolleg. Unter ihnen auch der theologische Geschäftsführer der Diakonie Mark-Ruhr, Pfr. Martin Wehn (erste Reihe rechts) - Foto: Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH.
Mehr als 100 Besucher kamen zur Eröffnung der Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ in das Friederike-Fliedner-Berufskolleg. Unter ihnen auch der theologische Geschäftsführer der Diakonie Mark-Ruhr, Pfr. Martin Wehn (erste Reihe rechts) – Foto: Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH.

Schon jetzt ist die Ausstellung im Friederike-Fliedner-Berufskolleg, denn schon im Vorfeld hatten sich 60 Schulklassen zur Besichtigung angemeldet. Nicht nur dafür gab es Lob von Patrick Siegele: „was hier alleine schon im Vorfeld auf die Beine gestellt wurde, ist bemerkenswert.“ Eine ganz wichtige Rolle, so Schulleiterin Andrea Schumann, spielen die eigens für die Ausstellung ausgebildeten „peers“, die bei der Führung anderen Jugendlichen die „Zugänge zur Vergangenheit eröffnen und Geschichte lebendig werden lassen.“

Die Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ ist bis zum 12. Februar Friederike-Fliedner-Berufskolleg (Brüderstr. 20) zu sehen. Für Schulklassen gebe es noch „minimale Lücken“, Anmeldungen sind unter 02371/159912 möglich. Für alle Interessierten gibt es die Möglichkeit zum Rundgang ohne Begleitung montags bis freitags von 16 bis 18 Uhr. Sonderführungen für alle werden im Rahmen des Tages der offenen Tür des Friederike-Fliedner-Berufskollegs am kommenden Samstag (24. Januar) um 10, 11 und 12 Uhr angeboten.

Hielten Ansprachen zur Eröffnung (von links): Staatssekretär Bernd Neuendorf, Schulleiterin Andrea Schumann, Patrick Siegele vom Anne Frank-Zentrum Berlin und Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens - Foto: Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH.
Hielten Ansprachen zur Eröffnung (von links): Staatssekretär Bernd Neuendorf, Schulleiterin Andrea Schumann, Patrick Siegele vom Anne Frank-Zentrum Berlin und Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens – Foto: Diakonie Mark-Ruhr gemeinnützige GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"