AltenaMKVeranstaltungen in SüdwestfalenVerschiedenes

Fast 6.600 beim Winter-Spektakulum

Altena (pmk) – Mit fast 6.600 Besuchern an drei Veranstaltungstagen war auch das diesjährigen “Winter-Spektakulum” auf Burg Altena wieder ein voller Erfolg. Musik von “WirrWahr”, “Triskilian”, “Amulett” und den Heidweilers, Jonglage und Akrobatik mit Gaukler Nils und den “Flugträumern”, Bertholder, der Erzähler, zahlreiche Kunsthandwerker, die lebende Krippe und die vielen Mitmachaktionen haben die großen und kleinen Besucher in ihren Bann gezogen und eine stimmungsvolle Atmosphäre auf die Burghöfe gezaubert.

Die Burg wurde in abendlicher Weihnachtsstimmung beleuchtet (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).
Die Burg wurde in abendlicher Weihnachtsstimmung beleuchtet (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).

Am Samstag und Sonntag nutzen 3.500 Gäste für einen Rundgang durch die Museen des Märkischen Kreises auf Burg Altena. „Wir haben viele positive Rückmeldungen von den Gästen erhalten. Die Mischung aus mittelalterlichem Programm, Museum und kleinem Weihnachtsmarkt im Burggemäuer kommt sehr gut an und unterscheidet uns von anderen Weihnachtsmärkten”, weiß Detlef Krüger, Fachdienstleiter Kultur und Tourismus beim Märkischen Kreis.

Zufrieden ist Krüger auch mit dem Absatz des Burgbieres und den dazugehörigen Burgbechern. Einen Restposten gibt es noch. Wer Interesse hat, möge sich einfach im Museumsshop melden.

Mitunter heiß her ging es auf dem oberen Burghof (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).
Mitunter heiß her ging es auf dem oberen Burghof (Foto: Michelle Wolzenburg/Märkischer Kreis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"