Aktuelles aus den OrtenIserlohnMKSoziales und Bildung

Fortbildung für Continue-Mitarbeiter

Iserlohn – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ehrenamtlichen Dienstes „Continue“ nahmen im Zeitraum 26. August bis 25. September an der Fortbildung „Neue Wege im Bürgerschaftlichen Engagement“ teil, die sich inhaltlich an den Bausteinen des Programms „Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)“ des Bundesfamilienministeriums orientierte. Das Ziel ist die Förderung der Eigenverantwortung und Selbstorganisation im bürgerschaftlichen Engagement. Das neuntägige Fortbildungsprogramm wurde erstmals in Iserlohn und exklusiv für „Continue“ durchgeführt. Kooperationspartner war die Volkshochschule Iserlohn mit VHS-Leiterin Lieselotte Berthold als verantwortlicher Referentin.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Donnerstag, 25. September, überreichte die Erste Beigeordnete und Leiterin des Ressorts Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn, Katrin Brenner, im Fanny-van-Hees-Saal im Iserlohner Stadtbahnhof den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zertifikate und dankte den Ehrenamtlern für ihr Engagement.

Zum Ende des EFI-Fortbildungsseminares überreichte die Erste Beigeordnete und Leiterin des Ressorts Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn, Katrin Brenner (l.), den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zertifikate (Foto: Stadt Iserlohn).
Zum Ende des EFI-Fortbildungsseminares überreichte die Erste Beigeordnete und Leiterin des Ressorts Generationen und Bildung der Stadt Iserlohn, Katrin Brenner (l.), den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zertifikate (Foto: Stadt Iserlohn).

In drei Seminarmodulen, die jeweils an drei halben Tagen stattfanden, erarbeiteten die achtzehn Teilnehmenden Themen wie die Entwicklung vom traditionellen Ehrenamt zum neuen bürgerschaftlichen Engagement, Rollen und Kompetenzprofile, Moderation und Leitung von Gruppen sowie Bedürfnisse von Gruppen, Netzwerkarbeit und Öffentlichkeitsarbeit. Durch Methoden wie Biografiearbeit, kollegiale Beratung und Gruppenarbeit konnten sie ihre eigenen Erfahrungen einbringen und ihre neu erworbenen Kenntnisse direkt anwenden. Technische Unterstützung im Medienbereich leistete dabei während der gesamten Zeit VHS-Praktikant Christian Kißler.

Auch die hauptamtliche Koordinatorin des Continue-Dienstes, Nicole Behlau, von der städtischen Abteilung Senioren und Menschen mit Behinderung nahm an diesem Fortbildungsprogramm teil, um eine direkte Weiterführung der neuen Methoden in der praktischen Arbeit bei „Continue“ und im allgemeinen bürgerschaftlichen Engagement zu gewährleisten. Mit der von der Ursprungsversion „Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)“ abgeleiteten und neu kreierten Marke „EFI – Erfahrungswissen für Iserlohn“ soll es in Zukunft möglich sein, mit stärkerer Eigenverantwortung an der ehrenamtlichen Basis neue Aktionsfelder zu erschließen und das Gemeinwesen damit weiter zu bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"